Sicherheit und Liquidität - alles in einem.

Unsere Kautions­­versicher­­ung.

Wer als Unternehmen Aufträge gewinnen will, muss Sicher­­heiten bieten – auch um dem Auftrag­­geber die Gewissheit zu vermitteln, dass die vertrag­­lichen Verpflichtungen erfüllt werden. Mit unserer Kautions­­versicherung (Bürgschafts­­versicherung) bieten Sie die gewünschte Sicherheit und bewahren sich gleichzeitig Ihre Liquidität.
Jetzt beraten lassen
Bauarbeiter mit Tablet

Wie funktioniert die Kautions­­versicher­­ung für Gewerbe?

Meist verlangen Auftraggeber Sicherheiten in Form von Sicherheits­­einbehalten oder Bank­­bürg­­schaften. Denn wer einen Auftrag zu vergeben hat, will sicherstellen, dass dieser zum Termin wie gewünscht ausgeführt wird. Sobald Sicher­­heiten verlangt werden, tritt dafür oft die Hausbank als Bürge ein. Das belastet jedoch die eigene Kredit­­linie – nicht selten bedeutet dies erhebliche Einschränk­­ungen Ihrer Liquidität.

Unsere gewerbliche Kautions­­versicherung, auch Bürgschafts­­versicherung genannt, ersetzt eine Bank­­bürgschaft, indem die Württem­­bergische Versicherung AG als Bürge eintritt und damit die Interessen Ihrer Vertrags­­partner schützt. Gleichzeitig wird Ihre Kredit­­linie nicht belastet und Sie bewahren die Liquidität Ihres Unternehmens.

Die Vorteile unserer Kautionsversicherung

  • Größerer Finanzierungs­­spiel­­raum:
    Ihre Kreditlinie wird nicht belastet und bei sehr guter Bonität verlangen wir keine Sicherheiten.
  • Einfach und unkompliziert:
    Bei uns erhalten Sie einen Bürgschafts­­rahmen und müssen nicht, wie bei der Bank, jede Bürgschaft einzeln beantragen.
  • Maßgeschneiderte Lösungen:
    Für jeden Fall bieten wir mit der richtigen Bürg­­schafts­­art die passende Lösung an.
  • Transparent:
    Profitieren Sie von einer eindeutigen Prämien­­gestaltung.
  • Kostenfreie Urkunden:
    Die Ausstellung der Standard-Bürgschafts­­urkunden ist kostenfrei.
  • Schneller Abruf:
    Einfacher und unkompli­­zierter Abruf von Bürg­­schaften und Urkunden im Kundenportal.

Die Highlights unserer Kautionsversicherung

  • Bürgschaftslinien bis zu 2 Mio. EUR
  • Einzelbürgschaften bis max. 400.000 EUR
  • Bei sehr guter Bonität ohne Sicher­­heiten (bei Bedarf nur 20 % des verein­­barten Rahmens)
  • Keine unterschiedlichen Höchst­­grenzen für die vertraglich verein­­barten Bürgschafts­­arten
  • Keine Ausstellungs­­gebühr für die einzelnen Urkunden (außer bei Sonder­­texten)
  • Transparente Prämien­­gestaltung

Welche gewerblichen Bürgschafts­­arten gibt es?

Mängel­­gewähr­­leistungs­­bürg­­schaft

Die Mängelgewähr­­leistungs­­bürgschaft dient dazu die Mängel­­beseitigung für den Auftrag­­geber auch nach Auftrags­­abnahme sicher zu stellen. Ohne Übergabe einer Mängel­­gewähr­­leistungs­­bürg­­schaft hat der Auftrag­­nehmer das Recht 5% des Auftrags­­volumens als Sicherheit einzubehalten. Die Rückgabe der Gewähr­­leistungs­­bürg­­schaften erfolgt nach mängel­­freiem Ablauf der Gewähr­­leistungs­­frist in der Gewähr­­leistungs­­phase.

Zurück

Vertrags­­erfüllungs­­bürgschaft

Die Vertragserfüllungs­­bürgschaft dient der Absicherung des Auftrag­­gebers vor Insolvenz des Auftrag­­nehmers. Sie sichert die Ausführungs­­phase ab. Im Regelfall wird die Vertrags­­erfüllungs­­bürgschaft im Baubereich in Höhe von 10% verlangt. Die Laufzeit beginnt mit Erteilung des Auftrages und endet mit Fertig­­stellung bzw. Abnahme des Gewerks.

Zurück

Anzahlungs­­bürgschaft

Bei der Anzahlungs­­bürgschaft wird eine Voraus­­zahlung eines Auftraggebers durch die Württem­­bergische abgesichert. Besonders in der Maschinen­­bau­­branche sind Anzahlungen üblich. Sie werden vom Auftrag­­nehmer für die Beschaffung der benötigten Materialien genutzt. Um den Auftrag­­geber vor dem Verlust der Anzahlung zu schützen, im Falle einer Insolvenz des Auftrag­­nehmers, wird eine Bürgschaft vom Auftrag­­geber verlangt.

Zurück

Bietungs­­bürgschaft

Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen, wie etwa dem Bau eines Gebäudes, müssen die als Auftrag­­geber fungierenden Unternehmen oder Behörden eine öffentliche Ausschreibung durchführen. Interessierte Unternehmen bewerben sich unter Angabe von Ausführungs­­konditionen beim Auftraggeber um den Zuschlag. Dieser verlangt eine Bietung­­sbürgschaft von den Auftrag­­nehmern, damit die Angebots­­konditionen für die Dauer der Ausschreibung stabil bleiben.

Zurück

Bauhand­­werker­­sicherungs­­bürg­­schaft

Die Bauhandwerker­­sicherungs­­bürg­­schaft dient in der Regel dazu die Zahlung der Bauleistung an den Auftrag­­nehmer sicherzustellen. Sie sichert die Voraus­­zahlungs­­verpflichtung und den Werklohn­­anspruch aus dem Werk­­vertrag ab. Die Bauhand­­werker­­sicherungs­­bürgschaft ist üblich zwischen Baufirmen untereinander oder auch im Verhältnis Bauträger zu Subunter­­nehmer. Zum Beispiel gibt eine Baufirma den Auftrag für die Außen­­anlagen an einen Subunter­­nehmer weiter. Dieser verlangt eine Bauhand­­werker­­sicherungs­­bürgschaft, um sich für den Fall abzusichern, dass der Auftraggeber des Bauträgers nach Abschluss der Leistungen zahlungs­­unfähig/-unwillig ist.

Zurück

Die passende Bürgschaft für Ihr Gewerbe

Wir bieten zwei Tarifgruppen mit verschiedenen Bürgschafts­­paketen und Bürgschafts­­arten. Je nach individuellem Bedarf können Sie sich für einen der Tarife entscheiden.

Tarif 1 Tarif 2
Mängelgewähr­­leistungs­­bürg­­schaft
Vertragserfüllungs­­bürg­­schaft
Bietungsbürg­­schaft
Anzahlungs­­bürg­­schaft
Bauhandwerker­­sicherungs­­bürg­­schaft

So funktioniert die Kautionsversicherung

null

Mit der Kautionsversicherung für Unternehmen können Sie Bürgschaften an Vertragspartner geben und bleiben dabei finanziell flexibel.

Sie haben bereits eine Kautions­­versicherung bei uns?

Dann können Sie Ihre Bürgschaften und Urkunden jederzeit selbst im Kunden­­portal abrufen.

Fragen und Antworten zur Kautionsversicherung

Für wen ist die Kautionsversicherung sinnvoll?

Eine Kautionsversicherung ist vor allem für Gewerbetreibende aus dem Bauhaupt- und Nebenerwerbe (z. B. Bauunternehmen, Stahl- und Metallbau, Handwerksbetriebe, Garten- und Landschaftsbau sowie für den Maschinen- und Anlagenbau (z. B. Mess- und Steuertechnik, Energietechnik, Verfahrenstechnik, Produktionstechnik) wichtig.

Für wen ist die Kautionsversicherung ausgeschlossen?

Einige Rechtsformen und Betriebsarten können die Kautionsversicherung nicht abschließen. Zu den ausgeschlossenen Rechtsformen gehören eingetragene Vereine (e.V.), Parteien, Stiftungen, gemeinnützige GmbH (gGmbH), Genossenschaften und Limited (Ltd.). Zu den ausgeschlossenen Betriebsarten zählen Architekten, Planungsbüros, Ingenieure, Bauträger und Generalübernehmer.

Wofür benötige ich als Unternehmer eine Kautionsversicherung?

Mit einer Kautionsversicherung sichern Sie sich gegen die Ansprüche Ihres Auftraggebers aufgrund von Nichterfüllung oder Schlechterfüllung von vertraglichen Verpflichtungen ab.

Wie kann ich eine Bürgschaft beantragen?

Gemeinsam mit Ihrem persönlichen Berater können Sie eine Bürgschaft über unsere Antragsstrecke ganz einfach beantragen. Der Antrag wird dabei sofort von uns geprüft, so dass Sie die Kautionsversicherung unmittelbar in Anspruch nehmen können.

Wird die Bürgschaft auch für ausländische Auftraggeber übernommen?

Ja, die Bürgschaft wird auch für ausländische Auftraggeber übernommen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Arbeiten in Deutschland ausgeführt werden.

Kann ich meine bestehende Bankbürgschaft durch die Kautionsversicherung ersetzen?

Ja, Sie können Ihre bestehende Bankbürgschaft durch eine Kautionsversicherung ablösen. Wir benötigen allerdings eine Bestätigung, dass die Bank mit der Auflösung einverstanden ist.

Haben Sie weitere Fragen zur Kautions­­versicherung?

Kontaktformular

Bei Fragen oder einem anderen Anliegen können Sie sich gerne über unser Kontakt­­formular melden.

Telefonische Beratung

Nutzen Sie unseren Rückrufservice und wir rufen Sie zu Ihrer gewünschten Zeit zurück.

Chat

Bei Fragen oder einem anderen Anliegen können Sie gerne über unseren Chat Kontakt aufnehmen.