Welche steuerlichen Vorteile und Zuschüsse gibt es bei der Altersvorsorge?

Der Staat unterstützt Sparer bei vielen Formen der Altersvorsorge. Wir haben ein paar Beispiele mit steuerlichen Vorteilen zusammengetragen.

Wer fürs Alter vorsorgt, wird belohnt – mit steuerlichen Zuschüssen. Das gilt jedoch nicht für alle Altersvorsorgen. Wie hoch die Förderung ist, ist von Altersvorsorge zu Altersvorsorge verschieden:

  • Bei der betrieblichen Altersvorsorge können Arbeitnehmer Teile ihres Bruttogehalts vom Arbeitgeber anlegen lassen. Die Beiträge sind bis zu einer Höhe von vier Prozent der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung steuer- und sozialversicherungsfrei.
  • Die Riester-Rente wird vom Staat mit maximal 154 Euro Grundzulage bezuschusst. Für den vollen Betrag müssen die Versicherten mindestens vier Prozent ihres Vorjahresbruttoeinkommens einbezahlen. Für jedes vor 2008 geborene Kind gibt es dann weitere 185 Euro, für nach 2008 geborene Kinder 300 Euro zusätzlich. Und zwar so lange Kindergeld für sie bezogen wird.
  • Bei der Basisrente, auch Rürup-Rente genannt, können die Einzahlungen derzeit zu 84 Prozent als Sonderausgabe steuerlich abgesetzt werden. Das Modell richtet sich vor allem an Selbstständige und Freiberufler oder Arbeitnehmer mit hohem Einkommen.

Welches Modell wie vom Staat gefördert wird, ist teilweise sehr komplex. Egal, für welche Variante Sie sich interessieren – es empfiehlt sich in jedem Fall, mit einem Berater zu sprechen. Mit der Württembergischen haben sie einen kompetenten Experten an Ihrer Seite.