Autoversicherung wechseln: Was sollten Sie beachten?

Ein Wechsel der KFZ-Versicherung kann sich in vielen Fällen lohnen. Wir beraten Sie gerne, worauf Sie achten sollten.


Sie legen besonderen Wert auf gute Beratung, schnellen Service im Schadensfall sowie ein Leistungsangebot, das keine Wünsche offen lässt?

Wechseln Sie mit Ihrer Autoversicherung zur Württembergischen!
Unsere kompetenten Berater vor Ort rechnen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Wie funktioniert der Wechsel einer KFZ-Versicherung?
Der Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung ist ganz einfach. Wenn Sie Ihre Versicherung wechseln möchten, müssen Sie Ihre alte Autoversicherung in Schriftform, z. B. per Brief, oder Fax kündigen. Die Kündigung muss von Ihnen als Versicherungsnehmer unterschrieben sein.

Wann kann die KFZ-Versicherung gekündigt werden?
Generell haben Sie zwei Möglichkeiten Ihre Kfz-Versicherung zu kündigen.

  • Ordentliche Kündigung
    Ihre KFZ-Versicherung können sie ordentlich zum Ablauf des Versicherungsjahres kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat. In der Regel sollte die Kündigung spätestens zum 30. November erfolgen. Achten Sie nicht auf die Kündigungsfrist, so verlängert sich Ihre Autoversicherung automatisch.
  • Außerordentliche Kündigung
    In bestimmten Fällen können Sie auch von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen:
    • Beitragserhöhung des Versicherers
    • Im Schadenfall
    • Fahrzeugwechsel oder Neuzulassung

Wann lohnt sich ein Wechsel der Autoversicherung?
Ein Versicherungswechsel kann sich lohnen, wenn man dadurch den Leistungsumfang verbessern kann. Aber auch die persönliche Beratung ist hier ein wichtiger Aspekt. Beratung ist nicht nur bei Vertragsabschluss sondern auch im Falle eines Schadens unverzichtbar. Die Berater der Württembergischen stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Besonders bei einem Schaden, wenn es schneller und kompetenter Hilfe bedarf.

Warum sollte ich meine KFZ-Versicherung wechseln?
Ein Versicherungswechsel sollte in Erwägung gezogen werden, wenn die Betreuung durch den Vermittler nicht mehr gegeben oder die Schadenregulierung im Falle eines Schadens nicht zu Ihrer Zufriedenheit erfolgt ist.

Einen weiteren Grund für einen Wechsel kann auch eine Beitragserhöhung darstellen. Dann empfiehlt es sich den Versicherungsvertrag nochmals zu prüfen. Jedoch sollte nicht nur der Preis, sondern auch der Leistungsumfang betrachtet werden.

Worauf sollte ich beim Wechseln besonders achten?
Der Versicherungsschutz sollte individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sein und alle Leistungen enthalten, die Ihnen wichtig sind. Insbesondere der optionale Baustein „Fahrer-Schutz“ sollte in Ihren Versicherungsvertrag einschließbar sein. Dieser schützt Sie als Fahrer vor finanziellen Folgen im Falle eines selbstverschuldeten Personenschadens.

Achten Sie ebenso darauf, dass Sie zunächst die neue Versicherung abschließen und erst dann die alte Kfz-Versicherung kündigen. Beachten Sie unbedingt die Fristen der Kündigung.