Wann und wie lange bekomme ich eigentlich Krankentagegeld?

Im Krankheitsfall lassen sich mit Krankentagegeld-Versicherungen mögliche Einkommensausfälle ausgleichen. Ab welchem Zeitpunkt der Krankheit und wie viel der Versicherer bezahlt, hängt von der vereinbarten Laufzeit und der Beitragshöhe ab.

Um Krankentagegeld (nicht zu verwechseln mit dem Krankengeld der gesetzlichen Kassen) zu erhalten, muss ein Attest vom Arzt vorliegen, das die Arbeitsunfähigkeit für den erforderlichen Zeitraum bescheinigt. Dieses wird bei der Versicherung eingereicht. Ab wann und wie lange der Betroffene dann Krankentagegeld erhält, ist abhängig vom abgeschlossenen Tarif. Darin können Versicherte sowohl den Beginn der Auszahlung des Krankentagegeldes als auch dessen Höhe variabel festlegen.

Die Württembergische Versicherung zahlt für die gesamte Dauer der Arbeitsunfähigkeit. Auch Selbstständige können sich mit einer privaten Krankentagegeld-Versicherung optimal für den Fall der Arbeitsunfähigkeit absichern.