Fragen und Antworten zu Versicherungen

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenstellung von häufig gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten rund um das Thema Versicherungen, unterteilt in einzelne Kategorien.

Fragen und Antworten zu Versicherungen allgemein

Wie hoch ist die Versicherungssteuer?

  • Kfz-Versicherung: 19 %
  • Haftpflichtversicherung: 19 %
  • Glasversicherung: 19 %
  • Unfallversicherung: 19 %
  • Rechtsschutzversicherung: 19 %
  • Hausratversicherung: 16,15 %
  • Wohngebäudeversicherung (versicherte Gefahr: nur Feuer): 13,2 %
  • Wohngebäudeversicherung (ohne Feuer): 19 %
  • Wohngebäudeversicherung (Feuer und weitere Gefahren): 16,34 %
  • Bis wann muss ich meine Rechnung bezahlen?

    Fälligkeit der Rechnung ist immer der 1. des Fälligkeitsmonats.

    Kann ich immer erst zum 15. des Monats bezahlen?

    Sofern Sie ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, können Sie zwischen den Abbuchungsterminen 1., 5. und 15. des Monats wählen. Bei Lebensversicherungen ist eine Abbuchung nur zum 1. eines Monats möglich; bei einzelnen Tarife auch zum 15.

    Kann ich auch in Raten zahlen?

    Es sind folgende Zahlungsperioden möglich:

  • jährlich
  • halbjährlich
  • vierteljährlich
  • monatlich (nur mit Lastschriftmandat)
  • Bei laufendem Mahnverfahren kann im Kfz-Bereich keine unterjährige Zahlungsperiode vereinbart werden. Bitte beachten Sie, dass bei einer unterjährigen Zahlungsperiode der über das Jahr zu zahlende Beitrag höher sein kann. Falls Sie eine Änderung der Zahlungsperiode wünschen, teilen Sie dies uns einfach mit.

    Fragen und Antworten zur Krankenzusatzversicherung

    Für wen eignet sich eine private Krankenzusatzversicherung?

    Die private Krankenzusatzversicherung eignet sich für alle gesetzlich krankenversicherten Personen, die im Krankheitsfall bestmöglich versorgt sowie ärztlich betreut werden möchten, ohne dabei in finanzielle Schwierigkeiten zu kommen.

    Warum ist eine private Krankenzusatzversicherung sinnvoll?

    Die gesetzliche Krankenversicherung deckt nicht alle Leistungen ab. Vieles muss aus eigener Tasche bezahlt werden. Zahnerhaltende Behandlungen wie eine Krone oder Brücke kosten schnell mal um die 2.000 Euro. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt nur einen kleinen Teil davon. Für den Rest müssten Sie selbst aufkommen.

    Mit der privaten Zahnvorsorge beträgt der Eigenanteil gerade einmal 200 Euro. Ohne Zusatzversicherung würden Sie das Achtfache bezahlen. Mit einer privaten Krankenzusatzversicherung können Sie sich eine hochwertige Behandlung leisten, ohne dabei in finanzielle Not zu geraten.

    Kann ich eine Versicherung bei der Württembergischen Krankenversicherung AG abschließen, wenn ich im Ausland wohne?

    Nein, nur wenn Sie Ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, können Sie sehr gerne eine Versicherung bei uns abschließen.

    Wer kann sich Krankenzusatz versichern?

    Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, können sich absichern. Je nach Zusatztarif ist die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) Voraussetzung.

    Wie kann ich Zuschüsse für alternative Behandlungsmethoden bekommen?

    Mit unserer Zusatzversicherung NaturMedPlus werden Kosten für Heilpraktiker, Schutzimpfungen, Naturheilverfahren und Sehhilfen übernommen. Weiterhin werden bis zu sechs ostheopatische Behandlungen mit maximal je 60 Euro jährlich erstattet.

    Welche konkreten Vorteile erwarten mich mit einer Zahnzusatzversicherung?

    Lehnen Sie sich beim Zahnarzt entspannt zurück. Mit unseren Zahnzusatzversicherungsangeboten ZahnPremium (ZE90), ZahnKomfort (ZE70) und Zahnkomfort (ZE50) übernehmen wir entweder 90, 70 oder 50 Prozent inklusive GKV-Erstattung der Zahnersatzkosten.

    Mit unserem Tarif Zahn & Brille wird Ihr Schutz beim Zahnersatz um 20 Prozent erweitert (ausgenommen ZE90). Zusätzlich erhalten Sie bei diesem Tarif 80 Euro jährlich für professionelle Zahnreinigungen und 125 Euro alle zwei Jahre für eine Brille oder Kontaktlinsen.

    Was passiert wenn ich die volle Leistung meiner stationären Zusatzversicherung nicht in Anspruch nehme?

    Wenn Sie den Anspruch auf die freie Arztwahl oder ein Zweibettzimmer nicht nutzen, erhalten Sie im Rahmen der stationären Zusatzversicherung jeweils 30 Euro Ersatz-Krankenhaustagegeld von uns.

    Wie kann ich im Falle einer Krankheit wie ein Privatpatient behandelt werden?

    Mit unserem Tarif „Ambulant Privatpatient“ sind Sie optimal abgesichert und erhalten alle Vorteile, die man als Privatpatient genießt: keine Zuzahlungen, geringere Wartezeit und Behandlungsmethoden nach dem neuesten Stand der Medizin. Auch im Fall einer schwereren Erkrankung ermöglicht Ihnen unser Tarif die optimale medizinische Versorgung über die Leistungen Ihrer Krankenkasse weit hinaus.

    Fragen und Antworten zur Krankenzusatzversicherung im Leistungsfall

    Wie hoch ist die Erstattung im Leistungsfall?

    Die Höhe der Erstattung ergibt sich aus den Versicherungsbedingungen.

    Was ist eine Zahnstaffel?

    Zahnstaffel bedeutet, dass die Erstattung für Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie in den ersten Versicherungsjahren (48 Monate) auf einen Höchstbetrag begrenzt ist.

    Beispiel:

  • 1.000 EUR in den ersten 12 Monaten
  • 2.000 EUR in den ersten 24 Monaten
  • 3.000 EUR in den ersten 36 Monaten
  • 4.000 EUR in den ersten 48 Monaten
  • Mit dieser Summenbegrenzung kann je nach Tarif der Rechnungsbetrag oder der Erstattungsbetrag gemeint sein.

    Der Unterschied wird am besten anhand eines Beispiels deutlich, in dem der Kunde im ersten Jahr eine Rechnung von 2.000 EUR für Zahnersatz einreicht, Anspruch auf 70 % Erstattung hat und eine Zahnstaffel im ersten Jahr von 1.000 EUR gilt:

  • Bei einem Rechnungshöchstbetrag von 1.000 EUR werden 700 EUR erstattet (maximal 70 % von 1.000 €).
  • Bei einem Erstattungshöchstbetrag von 1.000 EUR werden 1.000 EUR erstattet (70 % von 2.000 € = 1.400 €, aber maximal 1.000 € Erstattungsbetrag).
  • Die Zahnstaffel und damit die Begrenzung gilt nicht bei Zahnbehandlungen, die aufgrund eines Unfalls durchgeführt werden. Wurden Leistungen bereits z. B. im ersten Jahr in Anspruch genommen, dann wird diese Leistung in den nachfolgenden Zahnstaffelstufen entsprechend berücksichtigt.

    Zahnstaffelverlängerung – was heißt das?

    Wenn nun der Zustand der Zähne bei Vertragsabschluss bereits besonders schlecht ist, haben Versicherer vier Möglichkeiten:

  • Ablehnung des Antrags
  • Ausschluss der sanierungsbedürftigen Zähne
  • Höhere Beiträge
  • Änderung der Zahnstaffel
  • Die Änderung der Zahnstaffel ist die kundenfreundlichste Variante, denn alle Zähne (auch die sanierungsbedürftigen) sind mitversichert und Sie müssen auch über die gesamte Vertragslaufzeit keinen höheren Beitrag zahlen. Die Württembergische ändert die Zahnstaffel, indem sie je nach Zustand der Zähne die vier Stufen um 50% oder 100% verlängert.

    Nach dem zuvor genannten Beispiel sehen die Staffeln dann wie folgt aus:

    72er-Staffel

  • 1.000 EUR in den ersten 18 Monaten
  • 2.000 EUR in den ersten 36 Monaten
  • 3.000 EUR in den ersten 54 Monaten
  • 4.000 EUR in den ersten 72 Monaten
  • 96er-Staffel

  • 1.000 EUR in den ersten 24 Monaten
  • 2.000 EUR in den ersten 48 Monaten
  • 3.000 EUR in den ersten 72 Monaten
  • 4.000 EUR in den ersten 96 Monaten
  • Welche Staffel für Sie gilt, ist abhängig von der Anzahl der fehlenden Zähne und dem bereits vorhandenen Zahnersatz. Für eine individuelle Beratung, wenden Sie sich bitte an unseren Außendienst vor Ort.

    Warum gibt es Wartezeiten?

    Mit diesen Wartezeiten wird verhindert, dass Kunden unmittelbar nach Abschluss der Versicherung Leistungen für Behandlungskosten einer Krankheit beantragen, die bereits im Vorfeld des Vertragsabschlusses bestand oder zumindest absehbar war.

    Die Wartezeit schützt nicht nur den Versicherer vor einem Missbrauch der Versicherungsleistungen, sondern auch die Versichertengemeinschaft, die dadurch niedrigere Beiträge bezahlt.

    Wie sind die allgemeinen Wartezeiten in der Krankenzusatzversicherung?

    Besondere Wartezeiten bestehen bei Entbindung, Psychotherapie, Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie. Diese betragen 8 Monate. In dieser Zeit ist die Versicherungsgesellschaft Ihnen gegenüber von jeglicher Leistungspflicht entbunden.

    Sofern es der Tarif vorsieht, können die Wartezeiten aufgrund besonderer Vereinbarung entfallen. Für eine individuelle Beratung, wenden Sie sich bitte an unseren Außendienst vor Ort.

    Wie sind die Wartezeiten bei den Zusatzleistungen: Zahnbehandlung / Zahnersatz, Zahnreinigung und Brillenleistung?

    Die Wartezeit für die Zusatzleistungen betragen:

  • Zahnbehandlung/ Zahnersatz: 8 Monate.
  • Zahnreinigung: 3 Monate.
  • Brillenleistung: 3 Monate.
  • Wie kann ich meine Rechnung einreichen?

    Hier bieten sich Ihnen verschiedene Möglichkeiten:

    Die RechnungsApp – einfach geschickt

    Mit unserer RechnungsApp schicken Sie die erfassten Belege direkt an die Württembergische. Aufwendige Verschlüsselungsverfahren sorgen für höchste Datensicherheit bei der Übertragung. Sobald Ihr Leistungsauftrag bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Bestätigung auf Ihr Smartphone. Bewahren Sie die Originalrechnungen bei sich mindestens so lange auf, bis Sie das Abrechnungsschreiben erhalten haben.

    Wenn Sie den Postweg zu uns wählen: Bitte nutzen Sie das Formular "Leistungsantrag", um Ihre Rechnungen per Post einzureichen! Die Württembergische möchte Ihnen Ihre Behandlungs- und Pflegekosten zügig erstatten. Mit dem Formular "Leistungsantrag" verkürzen sich die Bearbeitungszeiten und Sie erhalten schneller Ihr Geld. Legen Sie auch die Originalbelege oder die Duplikate mit Leistungsvermerk anderer Kostenträger, z. B. der gesetzlichen Krankenversicherung, bei. Dies ermöglicht eine schnelle Bearbeitung und Abrechnung. Unsere Anschrift steht bereits auf Ihrem Antrag:

    Württembergische Krankenversicherung AG

    Leistungsservice

    70163 Stuttgart

    Erhalte ich Geld zurück, wenn ich keine Leistung in Anspruch nehme?

    Wenn Sie eine Krankenvollversicherung bei der Württembergischen haben und diese in einem Kalenderjahr nicht in Anspruch nehmen, erhalten Sie ein Teil des Geldes zurück. Um die Höhe des Betrages zu erfahren, wenden Sie sich bitte an unseren Außendienst vor Ort.

    Wie beantrage ich für mich oder eine andere versicherte Person Pflegeleistungen?

    Möchten Sie für sich oder eine andere versicherte Person Leistungen aus der privaten Pflegepflichtversicherung oder aus einer bestehenden Pflege-Ergänzungsversicherung beantragen, teilen Sie uns das bitte formlos mit. Sie erhalten dann umgehend Informationen, was gezielt zu veranlassen ist.

    Eine stationäre Behandlung im Krankenhaus steht an! Was muss ich beachten?

    Legen Sie bei Aufnahme in ein Krankenhaus bitte immer Ihre Card für Privatversicherte vor. Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind die Krankenhäuser dem Card-Verfahren angeschlossen. Diese rechnen ihre Kosten für Unterbringung und Verpflegung dann direkt mit der Württembergischen ab. Vorauszahlungen durch Sie sind nicht notwendig. Sollte ein Krankenhaus dem Verfahren nicht angeschlossen sein, rufen Sie bitte an. Die Württembergische wird sich dann mit dem Klinikum in Verbindung setzen.

    Die Rechnungen, die Sie unmittelbar von den behandelnden Ärzten erhalten, reichen Sie der Württembergischen zur Erstattung ein.

    Falls Sie eine Krankenhausbehandlung in einer Klinik durchführen möchten, in der nicht nur Krankenhausbehandlungen, sondern auch Kuren durchgeführt werden, benötigen Sie vor der Behandlung eine schriftliche Leistungszusage der Württembergischen. Damit wir Sie beraten können, informieren Sie uns bitte rechtzeitig.

    Fragen und Antworten zum Krankentagegeld

    Warum eine Krankentagegeldversicherung so wichtig ist?

    Selbstständige und Freiberufler erhalten – wenn nicht anders vereinbart – kein Krankentagegeld und auch keine Lohnfortzahlung im Falle einer Krankheit.

    Gesetzlich versicherte angestellte Arbeitnehmer erhalten bei Arbeitsunfähigkeit für die Dauer von sechs Wochen eine Lohnfortzahlung durch ihren Arbeitgeber.

    Nach 42 Tagen Krankheit endet die Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers. Im Anschluss erhalten Arbeitnehmer stattdessen von der gesetzlichen Krankenversicherung ein Krankengeld. Hierbei entsteht eine Einkommenslücke, welche individuell berechnet werden muss. Für die individuelle Berechnung und Beratung, wenden Sie sich bitte an unseren Außendienst vor Ort.

    Wann werden die Arbeitgeberbescheinigungen bzw. Finanzamtsbescheinigungen versandt?

  • Bescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber gemäß § 257 SGB V/§ 61 SGB XI werden Anfang Dezember verschickt.
  • Bescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber bzw. Finanzamt gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG, werden Anfang Dezember verschickt.
  • Bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt über die elektronisch an die Finanzbehörden gemeldeten Beiträge gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG, werden Anfang bis Ende Februar verschickt.
  • Ist mein Einkommen im Falle einer längeren Krankheit geschützt?

    Ihr Arbeitgeber stellt nach 6 Wochen bereits die Lohnfortzahlung ein. Dann ist guter Rat teuer, denn Sie erhalten nur noch das gesetzliche Krankengeld Ihrer Krankenkasse. 25 Prozent weniger Nettoeinkommen im Monat führt zu deutlichen Einschränkungen in der Haushaltsplanung. Sichern Sie sich mit unserer Krankentagegeldversicherung dagegen ab.

    Fragen und Antworten zur Auslandskrankenversicherung

    Was ist eine Auslandskrankenversicherung?

    Eine private Auslandskrankenversicherung schützt vor Krankheitskosten auf Reisen ins Ausland und übernimmt die Kosten für einen Rücktransport, sofern dieser medizinisch notwendig ist. Ein Auslandskrankenschutz ist daher für jeden, der ins Ausland reist, unverzichtbar.

    Ist man auf Reisen nicht durch die gesetzliche Krankenkasse geschützt?

    Viele Menschen sind der Ansicht, dass man ohnehin durch seine gesetzliche Krankenkasse auch im Ausland abgesichert ist. Wozu braucht man da noch eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung?

    Tatsächlich verhält es sich wie folgt: Die Gesetzliche übernimmt nur Kosten für Schadensfälle, wenn sie sich innerhalb jener Staaten zutragen, die ein Sozialabkommen mit der BRD vereinbart haben, also innerhalb der sogenannten "Schengen-Staaten". Dazu gehören die meisten europäischen Staaten. Außerhalb dieser Staaten besteht keinerlei Versicherungsschutz durch die Gesetzliche.

    Falls Ihr Urlaubsziel also außerhalb dieser Staaten liegt, sollten Sie keinesfalls ohne zusätzlichen Auslandskrankenversicherungsschutz losfliegen, denn falls Sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls medizinisch behandelt werden müssen, werden Sie die gesamte Behandlung vollständig aus eigener Tasche zu zahlen haben. Doch das ist nicht der einzige Grund, der für den Erwerb einer Auslandskrankenversicherung spricht.

    Wann Auslandskrankenversicherung? Wann nicht?

    Wenn Sie nur mal übers Wochenende auf dem 30 Kilometer entfernten Campingplatz in Belgien entspannen wollen, kann man ruhigen Gewissens von einer Auslandskrankenversicherung absehen. Sobald die Reise jedoch eine gewisse Dauer und Entfernung überschreitet, z. B. bei der normalen Urlaubsreise an südeuropäischen Stränden, ist eine Auslandskrankenversicherung auf jeden Fall notwendig. Ins außereuropäische Ausland zu reisen, ist ohne Auslandskrankenversicherung ein sehr hohes Kostenrisiko.

    Was zahlt die Auslandskrankenversicherung im Ausland?

  • Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen
  • Kosten für alle notwendigen Medikamente, Heil- und Hilfsmittel
  • alle finanziellen Aufwendungen für Krankentransporte zum nächstgelegenen Arzt oder Krankenhaus im Ausland
  • Kosten für den Notarzt im Ausland
  • Kosten für einen medizinisch notwendigen Rücktransport
  • bei Tod im Ausland: die Bestattungskosten, alternativ die Kosten für die Überführung des Leichnams
  • Kosten für Zahnbehandlungen bei akuten Schmerzen
  • notwendige Reparaturen am Zahnersatz
  • Die Auslandskrankenversicherung zahlt nicht für

  • ambulante und stationäre Auslandsbehandlungen chronischer Erkrankungen
  • Kosten für eine Geburt im Ausland
  • Was ist bei einer Erkrankung im Ausland zu beachten?

    Die ausgestellten Belege sollten die im Inland üblichen folgenden Angaben enthalten:

  • Name der behandelten Person
  • Diagnose
  • Behandlungsdaten
  • Bitte beachten Sie außerdem:

  • Arztrechnungen müssen zusätzlich die ärztlichen Einzelleistungen enthalten
  • Medikamente müssen ärztlich verordnet sein
  • Und sollten Sie einmal medizinisch-organisatorische Hilfe während eines Auslandsaufenthalte benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren 24-Stunden-Notruf-Service: 00 800 81 82 6000.

    Wie lang und wie oft können Sie sich im Ausland aufhalten?

    Sie haben insgesamt bis zu 6 Wochen Versicherungsschutz im Ausland. Die Anzahl der Auslandsaufenthalte im Jahr sind unbegrenzt.

    Wie lang ist die Versicherungsdauer?

    Je nach Tarif ein oder zwei Jahre – die Versicherung verlängert sich nach Ablauf automatisch um ein weiteres Jahr.

    Wie kann ich diese abschließen?

    Die Auslandskrankenversicherung kann man auf dem schnellsten Weg online abschließen. Sie können sich zwischen Einzelperson- oder Familientarif entscheiden.

    Morgen startet unser Urlaub. Können wir uns heute noch absichern?

    Die Auslandsreisekrankenversicherung kann auch noch am Abreisetag abgeschlossen werden. Mit ihr können Sie beruhigt auf Reisen gehen. Sie genießen weltweit medizinische Versorgung und sind bestens abgesichert. Im Falle eines Rücktransportes müssen Sie sich keine Sorgen um die Kosten machen.

    Fragen und Antworten zu Kfz-Versicherungen

    Wie kann ich einen Schadenfall melden?

    Ihren Schadenfall melden Sie in der Navigationsleiste unter "Schaden melden".

    Warum hat sich mein Beitrag zum neuen Jahr erhöht?

    Ihr Beitrag kann durch eine Rückstufung im Schadenfall erhöht worden sein. Außerdem besteht die Möglichkeit einer Erhöhung Ihrer Typ- oder Regionalklasse: Die Typklasse wird jedes Jahr von einem unabhängigen Treuhänder anhand des Schadenbedarfs für jeden Fahrzeugtyp bestimmt und ist für jedes Versicherungsunternehmen verbindlich. Hat sich Ihre Typklasse erhöht, war Ihr Fahrzeugtyp häufiger in Schäden verwickelt als in der Vergangenheit, was zu einer Erhöhung des Schadenrisikos führte.

    Auch die Regionalklasse wird jedes Jahr von einem unabhängigen Treuhänder anhand des Schadenbedarfs in dem jeweiligen Zulassungsbezirk bestimmt und ist wie die Typklasse für alle Versicherungsunternehmen verbindlich. Hat sich ihre Regionalklasse erhöht, sind in Ihrer Region mehr Schäden angefallen als in der Vergangenheit, was zu einer Erhöhung des Schadenrisikos führte. Die Zuordnung zu einem Zulassungsbezirk erfolgt nach dem Hauptwohnsitz des Fahrzeughalters.
    Sprechen Sie mit uns. Bei uns werden Sie kompetent beraten und auf eventuelle Möglichkeiten zur Optimierung Ihres Vertrages hingewiesen.

    Was ist bei der Kfz-Versicherung der Württembergischen versichert?

    Bei Neuabschlüssen können Sie zwischen zwei Tarifen mit unterschiedlichen Leistungen wählen. Zur Auswahl stehen der KompaktSchutz und der PremiumSchutz.Bei bestehenden Verträgen beachten Sie bitte die für Ihren Vertrag gültigen Versicherungsbedingungen.

    Fragen und Antworten zur Kfz-Versicherung Inland im Schadensfall

    Wen muss ich im Schadensfall zudem informieren?

    Prüfen Sie nach einem Unfall, ob Sie noch andere Versicherungs-Policen haben, die im Ernstfall in die Bresche springen. Das kann eine Kasko-, Insassen-Unfallversicherung oder auch die Rechtschutzversicherung sein. Diese sollten Sie ebenfalls über den Unfall in Kenntnis setzen.

    Was tun, wenn die Versicherung des Unfallgegners unbekannt ist?

    Falls der Unfallgegner nicht versichert ist oder sich die Versicherung auf die Schnelle nicht herausfinden lässt, wenden Sie sich an den Verein für Verkehrsopferhilfe:

    Verkehrsopferhilfe e. V.

    Wilhelmstr. 43 / 43 G

    10117 Berlin

    Telefon: +49 30 20 20 5858

    Telefax: +49 30 20 20 5722

    E-Mail: voh@verkehrsopferhilfe.de

    Verweigert der Unfallgegner jegliche Auskunft zu seiner Versicherung, notieren Sie sich das Kennzeichen und wenden Sie sich an den Zentralruf der Autoversicherer, der für Sie täglich rund um die Uhr erreichbar ist.

    Kostenlose Service-Nummer: 0800 250 2600

    Service-Nummer vom Ausland aus: +49 (40) 300 330 300.

    Fragen und Antworten zu Unfallversicherungen

    Wie kann ich einen Unfall-Schadenfall melden?

    Ihren Schadenfall melden Sie in der Navigationsleiste unter "Schaden melden".

    Warum hat sich mein Beitrag in der Unfallversicherung erhöht?

    Dafür kann es mehrere Gründe geben:

  • Ihr Beitrag hat sich erhöht, da Sie eine Dynamikvereinbarung getroffen haben. Damit werden Versicherungssummen jährlich erhöht, wodurch der Beitrag entsprechend angepasst wird. Dieser Erhöhung können Sie schriftlich, innerhalb von sechs Wochen nach Unterrichtung über die Erhöhung, widersprechen. Zusätzlich haben Sie das Recht, die Dynamik, mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf des Versicherungsjahres, schriftlich zu widerrufen und die Dynamikvereinbarung somit ab dem nächsten Versicherungsjahr ganz auszuschließen.
  • Mit Ablauf des Versicherungsjahres, in dem Sie das 75. Lebensjahr vollenden, entfallen Ihre vereinbarten Leistungsverbesserungen durch Mehrleistungs- und Progressionsmodelle bei Ihrer Invaliditätsleistung. Eine vereinbarte „verbesserte Unfall-Rente“ wird als „Unfall-Rente“ weitergeführt. Zusätzlich erfolgt die Berechnung Ihres Beitrages nach dem dann geltenden Tarif für Personen ab 75 Jahren.
  • Ihr Beitrag zu den Assistance-Leistungen „Hilfeleistungen“ und „Familien-Management“ wurde mit Zustimmung eines unabhängigen Treuhänders angepasst. Die Württembergische muss Ihnen die Beitragserhöhung spätestens einen Monat vor Wirksamkeit der Beitragserhöhung mitteilen. Sie haben dann innerhalb eines Monats ab Erhalt der Mitteilung ein bedingungsgemäßes Kündigungsrecht des Vertrages.
  • Was muss ich beachten, wenn mein Kind das 18. Lebensjahr vollendet hat?

    Bis zum Ablauf des Versicherungsjahres in dem Ihr Kind das 18. Lebensjahres vollendet, besteht Versicherungsschutz zu den vereinbarten Versicherungssummen. Danach ist eine Umstellung auf den Erwachsenentarif notwendig. Sie haben dabei folgende Wahlmöglichkeiten:

  • Sie zahlen den bisherigen Beitrag. Die Versicherungssumme reduziert sich entsprechend.
  • Sie behalten die bisherigen Versicherungssummen. Daraus resultiert für den Volljährigen ein entsprechend höherer Beitrag.
  • Was ist bei der Privaten Unfallversicherung der Württembergischen versichert?

    Versichert sind Unfälle, die Ihnen und/oder einer anderen im Antrag bzw. in der Angebotspolice genannten versicherten Person zustoßen.

    Die Württembergische hat in Ihrem Unfalltarif für Einzelpersonen und Familien sowie in der betrieblichen Gruppen-Unfallversicherung zwei Produktlinien. Für Sie zur Auswahl stehen der KompaktSchutz und der PremiumSchutz mit unterschiedlichen Leistungsausprägungen und Erweiterungen des Versicherungsschutzes (Bsp. PremiumSchutz Platinum).

    Bei bestehenden Verträgen beachten Sie bitte die für Ihren Vertrag gültigen Versicherungsbedingungen.

    Fragen und Antworten zu Hausrat- und Wohngebäudeversicherungen

    Wie kann ich einen Schadenfall melden?

    Ihren Schadenfall können Sie unter der Ihnen bekannten Telefonnummer melden oder Sie wenden sich an unsere Sach-Schaden-Hotline unter der Telefonnummer 00800 81 82 4000.

    Warum hat sich mein Beitrag in der Wohngebäudeversicherung zum neuen Jahr erhöht?

    Da die Baupreise von Wohngebäuden steigen, erhöht sich auch der Wert Ihrer Immobilie. Durch den gleitenden Neuwertfaktor, oder auch Anpassungsfaktor genannt, wird diese Wertsteigerung in Ihrer Wohngebäudeversicherung als Summenanpassung berücksichtigt und der Beitrag erhöht sich. Außerdem kann sich Ihr Beitrag durch eine echte Beitragsanpassung erhöht haben.

    Als Versicherer müssen wir gewährleisten, dass die Ihnen garantierten Leistungen trotz wachsender Ausgaben uneingeschränkt finanziert werden können. Deshalb sind wir verpflichtet, die tatsächlichen Versicherungsleistungen mit den kalkulierten zu vergleichen. Wir errechnen die neuen Beiträge auf Basis aktueller Schadenstatistiken und den vorgeschriebenen Kalkulationsgrundsätzen. Anschließend prüft ein unabhängiger Treuhänder die gesamte Kalkulation. Erst wenn er dieser zustimmt, passen wir die Beiträge bedingungsgemäß an.

    Warum hat sich mein Beitrag in der Hausratversicherung zum neuen Jahr erhöht?

    Da die Preise für Gebrauchs- und Verbrauchsgüter steigen, erhöht sich auch der Wert ihres Hausrates. Diese Wertsteigerung wird mit Hilfe des Verbraucherpreisindex (VPI) berechnet und in Ihrer Hausratversicherung als Summenanpassung berücksichtigt. Der Beitrag erhöht sich.Ihr Beitrag kann sich durch eine echte Beitragsanpassung erhöht haben. Dabei wird das Schadenrisiko in der Hausratversicherung durch einen unabhängigen Treuhänder neu eingeschätzt und alle Versicherungsgesellschaften passen Ihre Beiträge entsprechend an.

    Was kann ich gegen die Beitragserhöhung unternehmen?

    Sie haben das Recht, die Beitragserhöhung durch eine Wertsteigerung (Dynamik) abzulehnen. Beachten sie aber bitte, dass somit eine Unterversicherung droht und im Schadenfall die Leistungen gekürzt werden.Bei einer echten Beitragsanpassung besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht.

    Was muss ich bei einem Umzug beachten?

    Bei der Hausratversicherung besteht für maximal drei Monate sowohl für die alte, als auch die neue Wohnung Versicherungsschutz. Der Umzug muss aber spätestens mit dem Einzugstermin gemeldet werden, um eine eventuelle Unterversicherung zu vermeiden. Sprechen Sie daher rechtzeitig mit uns.

    Beim Erwerb eines Eigenheimes geht die bestehende Wohngebäudeversicherung des Verkäufers nach dem Grundbucheintrag auf den Käufer über. Diese können Sie aber entweder sofort oder zur nächsten Hauptfälligkeit kündigen.

    Um eine neue Wohngebäudeversicherung bei der Württembergischen abzuschließen, wenden Sie sich einfach an uns.

    Was ist in der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung der Württembergischen versichert?

    Bei Neuabschlüssen können Sie zwischen drei Produktlinien mit unterschiedlichen Leistungen wählen. Zur Auswahl stehen: Premium-, Komfort- und Kompaktschutz.

    Was ist die Elementarschadenversicherung?

    Die Elementarschadenversicherung schützt vor den finanziellen Folgen von Naturereignissen. Versichert sind – je nach vertraglicher Gestaltung – das Gebäude und/oder das Inventar. Dabei zahlt sie z. B. für Schäden durch:

  • Starkregen/Überschwemmung/Rückstau
  • Hochwasser
  • Schneedruck
  • Lawinen/Erdrutsch
  • Erdsenkung
  • Erdbeben
  • Vulkanausbruch
  • Wie kann ich die Elementarschadenversicherung vereinbaren?

    Die Elementarschadenversicherung wird als optionaler Zusatzbaustein zur Wohngebäude- und Hausratversicherung angeboten und kann auch nur in Kombination mit einer dieser beiden Versicherungen abgeschlossen werden.

    Was leistet die Elementarschadenversicherung?

    Die Wohngebäudeversicherung mit Elementarversicherungsschutz übernimmt die Kosten für:

  • die Reparaturen im und am Haus sowie den Nebengebäuden (z. B. Garage oder Schuppen)
  • die Trockenlegung und Sanierung des Gebäudes
  • den eventuellen Abriss des Gebäudes
  • Konstruktion und Bau eines gleichwertigen Hauses
  • Auch die Kosten für eine alternative Unterkunft bzw. Mietausfälle, sollte das Haus vorübergehend unbewohnbar sein, können versichert werden.

    Die Hausratversicherung mit Elementarversicherungsschutz sichert den kompletten Hausrat ab:

  • sie übernimmt die Reparaturkosten für das gesamte beschädigte Inventar
  • sie erstattet den Wiederbeschaffungspreis, wenn das Hab und Gut komplett zerstört wurde
  • Fragen und Antworten zur Hausrat- und Wohngebäudeversicherung im Schadensfall

    Welche Schäden deckt die Hausratversicherung ab?

    Die Hausratversicherung der Württembergischen kommt für Schäden nach Einbruch, Raub oder Vandalismus, nach Sturm, Hagel und anderen Elementarereignissen wie Überschwemmung auf sowie für Schäden nach einem Brand, einer Explosion oder nach einem Blitzeinschlag. Im Schadensfall erhalten Sie den Betrag, den Sie für eine Neuanschaffung gleichwertiger Dinge benötigen.

    Was gilt als Hausrat?

    Wenn Sie ihre Wohnung auf den Kopf stellen würden, dann ist alles, was dabei herausfallen würde, Ihr Hausrat. Auch Gegenstände außerhalb der eigenen vier Wände, wie Fahrräder oder mobile Navigationsgeräte im Auto können mitversichert werden. All das, was im und am Haus befestigt ist, wie etwa Fenster oder Türen, wird von der Wohngebäudeversicherung abgedeckt.

    Können noch andere Gegenstände über die Hausratversicherung abgedeckt werden?

    Mit verschiedenen Bausteinen können Sie Ihren Versicherungsschutz optimal anpassen. Mit dem Baustein Sport ist zum Beispiel auch Ihre gesamte Sportausrüstung auch außerhalb ihrer eigenen vier Wände geschützt. Mit der speziellen Glasversicherung lassen sich zerbrochene Duschkabinen oder das Cerankochfeld ersetzen.

    Welche Schäden deckt die Wohngebäudeversicherung ab?

    Mit der Wohngebäudeversicherung schützen Sie Ihr eigenes Haus vor Gefahren wie Brand, Blitzschlag, Leitungswasser, Natur- (z.B. Sturm und Hagel) oder Elemtarschadenereignissen (z.B. Überschwemmung). Im Schadensfall bekommen Sie den Geldbetrag erstattet, der für die Wiederherstellung bzw. den Wiederaufbau Ihres Hauses erforderlich ist.

    Fragen und Antworten zu Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherungen

    Wie kann ich einen Haftpflicht-Schadenfall melden?

    Ihren Schadenfall melden Sie in der Navigationsleiste unter "Schaden melden".

    Wie kann ich erfahren, ob mein rechtliches Problem rechtsschutzversichert ist?

    Über unser Rechtsschutz-Service-Telefon 00800 81 82 1000 oder +049 711 662 725921 können Sie rund um die Uhr Ihr rechtliches Problem auf Versicherungsschutz überprüfen lassen.

    Was ist bei der Privat-Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung versichert?

    Bei Neuabschlüssen können Sie zwischen zwei Tarifen mit unterschiedlichen Leistungen wählen. Zur Auswahl stehen der KompaktSchutz und der PremiumSchutz.Bei bestehenden Verträgen beachten Sie bitte die für Ihren Vertrag gültigen Versicherungsbedingungen.

    Fragen und Antworten zur Privathaftpflichtversicherung im Schadensfall

    Welche Personen sind bei mir mitversichert?

    Wir haben für jeden die maßgeschneiderte Privathaftpflichtversicherung. Ob für Singles, Paare, Familien, Alleinerziehende und deren Kinder oder Versicherungsnehmer ab 50 Jahren inklusive Lebenspartner.

    Wie lange sind meine Kinder in der Privat-Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung mitversichert?

    Kinder sind bei Ihren Eltern mitversichert, solange sie unverheiratet sind und sich noch in einer Schul- oder sich unmittelbar anschließenden Berufsausbildung befinden bzw. ein Studium absolvieren. Dies ist nicht der Fall, wenn Sie eine Privat-Haftpflichtversicherung für Alleinstehende oder Paare ohne Kinder vereinbart haben. Im konkreten Einzelfall helfen wir Ihnen gerne weiter.

    Wie lange bin ich über meine Eltern mitversichert?

    Volljährige, unverheiratete Kinder sind während Ausbildung oder Studium weiterhin über die Privathaftpflichtversicherung ihrer Eltern mitversichert. Jedoch gilt dies nur für die erste Ausbildung oder das Erststudium. Nehmen die Kinder ein Zweitstudium auf oder machen eine zweite Aus- oder Fortbildung, muss eine eigene Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Dasselbe gilt für eine Tätigkeit als Zeit- oder Berufssoldat.

    Bin ich auch im Ausland versichert?

    Ja. Die Privathaftpflichtversicherung der Württembergischen greift auch bei Schadensfällen im Ausland.

    Welche Arten der Haftpflichtversicherung gibt es noch?

    Einige besondere Risiken werden nicht über die Privathaftpflichtversicherung abgesichert. Für diese Fälle gibt es spezielle Haftpflichtversicherungen – zum Beispiel die Tierhalterhaftpflicht für Hunde- und Pferdehalter, die Bauherrenhaftpflicht, die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht sowie die Gewässerschadenhaftpflicht.

    Fragen und Antworten zum Mahnverfahren

    Wann besteht kein Versicherungsschutz mehr?

    Sollten Sie innerhalb zwei Wochen nach Erhalt der 2. Zahlungserinnerung Ihre ausstehenden Versicherungsbeiträge nicht bezahlen, so besteht kein Versicherungsschutz mehr.

    Was muss ich tun, damit wieder Versicherungsschutz besteht bzw. mein Auto wieder angemeldet wird?

    Da Sie den Zahlungsaufforderungen zu Ihrer Rechnung zum wiederholten Male nicht nachgekommen sind, ist die Württembergische Ihnen gegenüber leistungsfrei und es besteht kein Versicherungsschutz mehr. Dieser tritt ab Zahlung wieder in Kraft, wenn Sie die ausstehenden Beiträge inklusive der Mahngebühren begleichen. Sollte aufgrund des Mahnverfahrens die Kündigung ausgesprochen worden sein, so kann diese durch die Zahlung der ausstehenden Beiträge inklusive Mahngebühren innerhalb eines Monats rückgängig gemacht werden.

    Trotzdem besteht erst ab der Zahlung wieder Versicherungsschutz. In der Kraftfahrtversicherung wird die zuständige Zulassungsstelle benachrichtigt und eine Versicherungsbestätigung in der Kfz-Versicherung hinterlegt.

    Was sind die Rücklastschriftgebühren? Warum muss ich diese bezahlen?

    Die Rücklastschriftgebühren werden berechnet, weil die Württembergische den ausstehenden Betrag von Ihrem Konto abbuchen wollte, die Lastschrift allerdings von Ihrer Bank nicht ausgeführt wurde. Die angefallenen Bankentgelte und weiteren Kosten werden damit ausgeglichen.

    Ich habe Probleme mein Mahnschreiben zu verstehen.

    Wir haben für Sie Erläuterungen mit Hinweisen zu den wichtigsten Punkten auf den Mahnschreiben nebenstehend als Pdf-Dokument zusammengestellt. Diese beantworten hoffentlich Ihre Fragen.