Ambulante Ergänzungs­versicherung

Weil Gesundheit Alternativen braucht

Ob Brille, Heilpraktikerbehandlungen oder Naturheilverfahren: gesetzlich Versicherte müssen in diesen Belangen fast immer zuzahlen – und meist nicht zu wenig. Stocken Sie Ihren Versicherungsschutz individuell auf.

Ambulante Ergänzungsversicherung: Frau mit Kind bereitet Kräuter und Salate in der Küche vor

Ihre Vorteile

Warum sind ambulante Ergänzungs­versicherungen wichtig?

In fast allen Bereichen müssen gesetzlich Versicherte zuzahlen – teilweise in erheblichem Umfang. Sehhilfen und Heilpraktikerbehandlungen übernimmt die gesetzliche Kasse in der Regel nicht, Vorsorgeuntersuchungen ebenfalls nicht immer.

  • Kostengünstige Verbesserung der persönlichen Gesundheitsversorgung.

  • Reduziert Ihre Zuzahlungen.

Die Leistungen

Deshalb sind ambulante Ergänzungs­versicherungen äußerst sinnvoll

Welche Leistungen Ihnen am wichtigsten sind und welcher Tarif für Sie am besten geeignet ist, zeigt Ihnen unsere Übersicht.

  • Sehhilfen alle zwei Versicherungsjahre und die Differenzkosten für freie Krankenhauswahl

    Wir erstatten Sehhilfen alle zwei Versicherungsjahre bis zu 125 € (Tarif EGNU 250 €) und die Differenzkosten für freie Krankenhauswahl.

    in allen Tarifen

  • Verband- und Heilmittel, Hilfsmittel, stationäre Reha, Anschlussheilbehandlung, häusliche Krankenpflege

    Wir erstatten in unserem Tarif EGNU Verband- und Heilmittel, Hilfsmittel, stationäre Reha, Anschlussheilbehandlung, häusliche Krankenpflege.

    Tarif EGNU

  • Naturheilverfahren, Osteopathie, Vorsorgeuntersuchungen/­Schutzimpfungen (Tarif NH)

    Wir erstatten in unserem Tarif NH Naturheilverfahren, Osteopathie, Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen.

    Tarif NH

Den gesetzlichen Schutz sinnvoll ergänzen und verbessern
Ergänzungsversicherung mit Heilpraktiker in der Übersicht.

Gut zu wissen & häufige Fragen

Was Sie noch über die ambulanten Ergänzungsversicherungen wissen sollen

  • In fast allen Bereichen müssen gesetzlich Versicherte zuzahlen – teilweise in erheblichem Umfang. Sehhilfen und Heilpraktikerbehandlungen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse in der Regel nicht. Für Hilfsmittel übernimmt sie oftmals nur einen geringen Teil der Kosten.

    Wir bieten Ihnen im ambulanten Bereich folgende Möglichkeiten, Ihren gesetzlichen Krankenversicherungsschutz aufzustocken:

    • mit einer Ergänzungsversicherung für alternative Heilmethoden (NaturMedPlus)
    • mit unserer Ergänzungsversicherung mit Heilpraktikerleistungen
  • In fast allen Bereichen müssen gesetzlich Versicherte zuzahlen – teilweise in erheblichem Umfang. Sehhilfen und Heilpraktikerbehandlungen übernimmt die gesetzliche Kasse in der Regel nicht, Vorsorgeuntersuchungen ebenfalls nicht oder erst ab einem bestimmten Alter. Deshalb sind ambulante Ergänzungsversicherungen äußerst sinnvoll.

  • Die Erstattungsgrenzen bei NaturMedPlus beträgt:

    • bis zu 200 € im ersten Kalenderjahr
    • bis zu 300 € im zweiten Kalenderjahr
    • bis zu 1.000 € ab dem dritten Kalenderjahr
  • Nein, diese Leistung ist durch unsere Tarife nicht abgedeckt. Bei einem Antikörper-Test handelt es sich nicht um eine medizinisch notwendige Heilbehandlung. Ebenso wenig handelt es sich um eine Vorsorgeuntersuchung, da der Antikörper-Test nicht auf die Entdeckung und anschließende Behandlung einer Krankheit abzielt. Ziel des Tests ist vielmehr, eine bereits überstandene Krankheit nachzuweisen. Ein Antikörper-Test ist somit nicht erstattungspflichtig, da er weder der Krankheitsdiagnostik noch der Krankheitsbehandlung dient.

Logo Vivida BKK

Kooperation

Gemeinsam für das Wichtigste: Ihre Gesundheit

Ein starkes Team für ganzheitlichen Schutz: Ihre Württembergische und die vivida bkk. Profitieren Sie von bis zu 150 € Bonus/Jahr bei Abschluss einer Zusatzversicherung.

Mehr erfahren
Sicher sein beginnt mit einem "Hallo"

Und macht jederzeit ein gutes Gefühl. Was möchten Sie wissen?