Voll im Trend.

Kfz-Versicherung für E-Scooter.

E-Scooter sind so beliebt wie nie! Wer ab 1. März eines jeden Jahres sicher los düsen will, benötigt eine Versicherungsplakette (Kfz-Haftpflichtversicherung). Diese gibt es bei uns für günstige 29,90 Euro im Jahr inkl. einem hervorragenden Haftpflicht-Versicherungsschutz. Mit unserer taggenauen Abrechnung reduziert sich der Beitrag, je später in der Saison Sie Ihre Versicherungsplakette erwerben.
Jetzt Versicherungsplakette beim Berater holen Zum Angebot
Hippster mit E-Scooter

Ihre Vorteile bei der Württembergischen

  • Günstiger Jahresbeitrag:
    Kfz-Haftpflichtversicherung für nur 29,90 EUR
  • Hohe Deckungssummen:
    100 Millionen EUR Versicherungssumme pauschal (maximal 15 Millionen EUR bei Personenschaden je Geschädigten)
  • Taggenaue Abrechnung:
    Der Versicherungsbeitrag reduziert sich, je später in der Saison die Versicherungsplakette erworben wird

Unsere Leistungen im Überblick

Haftpflichtversicherung für E-Scooter

Modern, umweltfreundlich, kompakt und jetzt auch in Deutschland zugelassen! Seit dem 15. Juni 2019 dürfen die beliebten Tretroller auch auf unseren Radwegen und Straßen gefahren werden. Mit unserer Kfz-Haftpflichtversicherung für E-Scooter profitieren Sie von hohen Versicherungssummen.

Die Versicherungssummen betragen je Schadenereignis:

  • 100 Millionen EUR pauschal für Personen- und Sachschäden
  • Maximal 15 Millionen EUR je geschädigte Person (Personenschaden)

Hervorragender Service inklusive.

Sollte der Schadenfall einmal eintreten, lassen wir Sie nicht alleine. Mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner vor Ort haben Sie immer einen starken Partner an Ihrer Seite.

Aktuelle Kraftfahrtbedingungen für die E-Scooter-Versicherung

Die hier dargestellten Bedingungen (AKB) sind nur für die derzeit aktuellen Tarife gültig. Für bestehende Verträge können ggf. abweichende Bedingungen gelten, die Sie bei Vertragsabschluss erhalten haben.

Wir beraten!

Seit wann müssen E-Scooter versichert werden?

Am 17. Mai 2019 hat der Bundesrat über die Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge abgestimmt. Per Beschluss müssen E-Scooter bis 20 km/h ab dem 15. Juni 2019 gesetzlich haftpflichtversichert werden. Mittels Erwerb einer Versicherungsplakette, die am Fahrzeug angebracht werden muss, kann der Fahrer den vorhanden Versicherungsschutz im Straßenverkehr nachweisen.

Zurück

Welche E-Scooter müssen versichert werden?

E-Scooter bis 55 kg (mit/ohne Sitz) und einer Nenndauerleistung von nicht mehr als 500 Watt sowie einer Höchstgeschwindkeit bis 20 km/h benötigen eine Kfz-Haftpflichtversicherung (Versicherungsplakette).

Zurück

Was genau leistet die Kfz-Haftpflichtversicherung für E-Scooter?

Die E-Scooter-Versicherung kommt für Sach- und Personenschäden auf, die Sie mit Ihrem Fahrzeug anderen zufügen.

Ein Beispiel: Sie verlieren während der Fahrt mit Ihrem E-Scooter die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidieren versehentlich mit einem Fahrradfahrer. Dieser stellt später Schadenersatzansprüche an Sie, in Form von Schmerzensgeld und Fahrrad-Reparaturkosten. Die Haftpflichtversicherung deckt den entstandenen Schaden bis zur Versicherungssumme oder wendet unberechtigte Ansprüche gegen Sie ab.

Zurück

Beitragstabelle 2020 - so günstig ist der Fahrspaß

Der Tabelle können Sie den Beitrag jeweils mit Beginn zum Ersten eines Monats entnehmen. Sie möchten nicht genau zu Monatsbeginn starten? Kein Problem! Wir rechnen taggenau ab. Erfragen Sie in diesem Fall den Beitrag einfach bei Ihrem Fachmann vor Ort oder entnehmen ihn aus dieser Tabelle .

Vertragsbeginn Haftpflichtversicherung E-Scooter
mit 100 Mio. EUR Pauschaldeckung
1. März 29,90 EUR
1. April 27,42 EUR
1. Mai 24,92 EUR
1. Juni 22,43 EUR
1. Juli 19,93 EUR
1. August 17,45 EUR
1. September 14,96 EUR
1. Oktober 12,46 EUR
Alle Beiträge inklusive 19% Versicherungssteuer

E-Scooter: Wir machen für euch den Faktencheck

E-Scooter

Fragen und Antworten zum Thema E-Scooter – Wie alt musst du sein? Wo erhältst du die Versicherungsplakette? Gibt es eine Helmpflicht? Welche Voraussetzungen muss dein E-Scooter für die allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) erfüllen?

Schadenabwicklung

4.8

6802 Bewertungen Alle anzeigen

5

22.10.2020 Guten Tag!die Abwicklung des Schaden an unserem PKW, mit anfänglichen Schwierigkeiten seitens des Versicherers, (man glaubte uns den Schaden nicht, bis ein Gu...

Ganze Bewertung lesen

5

22.10.2020 sehr schnelle und professionelle Abwicklung,

Ganze Bewertung lesen

5

21.10.2020 Wir hatten einen Hagelschaden am Wohnwagen. Mit der Abwicklung von der Württembergischen waren wir sehr zufrieden. Es wurde sofort ein Gutachter eingeschaltet ...

Ganze Bewertung lesen

5

21.10.2020 Problemlose und rasche Schadensabwicklung

Ganze Bewertung lesen

5

20.10.2020 Super Service .

Ganze Bewertung lesen

5

19.10.2020 Die Schadenbehebung war unkopliziert und schnell Werstatt wurde vorgeschlagen und hat ohne Probleme funktioniert

Ganze Bewertung lesen

5

19.10.2020 Sehr schnelle und unkomplizierte Erledigung des Schadenfalles. Die Württembergische Vers. ist sehr zu empfehlen.

Ganze Bewertung lesen

5

19.10.2020 Abwicklung schnell und für uns unbürokratisch.Danke für die Unterstützung

Ganze Bewertung lesen

2

19.10.2020 Die Schaendsermittlung mit dem Gutachter lief einwandfrei und schnell. Leider habe ich mich an meinem Wohnwagen abfinden lassen und mir wurde nur ***% Prozent ...

Ganze Bewertung lesen

5

18.10.2020 Alles schnell und unkompliziert!

Ganze Bewertung lesen

5

18.10.2020 Die komplette Abwicklung des Schadens war kinderleicht. Musste mich um nichts kümmern. Mein Fahrzeug wurde mit dem Reparaturservice abgeholt und wieder gebrach...

Ganze Bewertung lesen

5

18.10.2020 Die Abwicklung des Schadens verlief vorbildlich und ohne Probleme. Ohne unser Zutun, außer der Meldung des Schadens an unseren Versicherungsmakler, lief alles ...

Ganze Bewertung lesen

2

18.10.2020 Die Reparaturdauer war zu lang. Die Lackieerung war nicht zufriedenstellend. Zwei Nachbesserungen waren notwendig. Der Schaden wurde mir gegenüber nicht offen ...

Ganze Bewertung lesen

5

17.10.2020 Absolut reibungslos und zur vollen Zufriedenheit

Ganze Bewertung lesen

5

17.10.2020 Sehr schnelle und kompetente Reaktion.

Ganze Bewertung lesen

5

16.10.2020 + sehr zeitnaher Aufbau Schaden-Gutachter-Zentrum+ schnelle und unkomplizierte Abwicklung auch mit Dienstleister+ Ersatzwagen während Reparaturzeit+ Einschaltu...

Ganze Bewertung lesen

5

14.10.2020 schnelle und kompetente Abwicklung

Ganze Bewertung lesen

5

13.10.2020 War sehr freundlich und zufriedenstellendes Ergebnis

Ganze Bewertung lesen

5

13.10.2020 Schnelle und kompetente Hilfe und unterstützung

Ganze Bewertung lesen

5

13.10.2020 Die Abwicklung des Hagelschadens funktionierte hervorragend.Beginnend beim regionalen Büro, dem zuständigen Gutachter und der darauf folgenden Abwicklung.Eine ...

Ganze Bewertung lesen

Fragen und Antworten zur E-Scooter-Versicherung

Brauche ich ein eigenes Kennzeichen?

E-Scooter benötigen keine Zulassung und somit kein Kennzeichen wie beim Auto. Damit Sie Ihren E-Scooter auf der Straße bzw. auf Radfahrstreifen und Radwegen (sofern diese vorhanden sind) fahren dürfen, brauchen Sie, neben einer Betriebserlaubnis, eine Versicherungsplakette. Letztere kann bei einem Berater der Württembergischen erworben und direkt mitgenommen werden. Der Jahresbruttobeitrag (ab 1. März eines jeden Jahres) beträgt 29,90 Euro. Wenn Sie Ihre Versicherungsplakette später im Jahr erwerben, reduziert sich der Beitrag entsprechend, denn die Beitragsabrechnung erfolgt taggenau!

Wo und wie schnell und bekomme ich das Kennzeichen?

Die Versicherungsplakette kann schnell und einfach bei einem Berater der Württembergischen erworben und abgeholt werden. Berater in Ihrer Region finden Sie über unsere Beratersuche .

Was passiert, wenn ich ohne Versicherungsplakette unterwegs bin?

Seit dem 15. Juni 2019 besteht Versicherungspflicht. Jeder E-Scooter-Fahrer muss eine Haftpflichtversicherung mittels einer Versicherungsplakette, die am Fahrzeug angebracht sein muss, nachweisen. Wer ohne diese am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt und erwischt wird, handelt rechtswidrig und riskiert Strafen.

Was passiert, wenn ich mit meinem Elektro-Scooter einen Unfall verursache?

Genau für diesen Fall ist unsere Kfz-Haftpflichtversicherung für E-Scooter die beste Wahl, denn im Schadenfall übernehmen wir Schäden bis 100 Millionen Euro, davon bis maximal 15 Millionen Euro je geschädigte Person. Hohe Deckungssummen und ein unschlagbarer Service heben uns von anderen Versicherern ab.

Kann ein minderjähriger Fahrer eine eigene Versicherung abschließen?

Versicherungen dürfen grundsätzlich erst ab dem 18. Lebensjahr rechtskräftig abgeschlossen werden. Da E-Scooter bereits ab dem 14. Lebensjahr gefahren werden dürfen, muss ein gesetzlicher Vormund zustimmen.

Ich besitze bereits einen E-Scooter. Kann ich den einfach anmelden und versichern?

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sie benötigen neben einer Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) bzw. einer Einzelbetriebserlaubnis (EBE) lediglich eine Versicherungsplakette, welche Sie bei einem Württembergische-Berater in Ihrer Nähe erhalten. Ob Ihr Fahrzeug eine Haftpflichtversicherung benötigt, erfahren Sie beim Fahrzeug-Hersteller oder auch bei Ihrem Berater vor Ort.

Ich will meinen E-Scooter in den Urlaub mitnehmen. Gilt die Versicherung auch im Ausland?

Versicherungsschutz besteht innerhalb den geografischen Grenzen Europas sowie den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören: Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien und im Vatikanstaat.

Das könnte Sie auch interessieren

Haben Sie weitere Fragen zur E-Scooter-Versicherung?