Gesundheit

Ist eine Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr sinnvoll oder nicht?

Szenario: Die Unfallversicherung verhält sich wie ein "verkapptes" Anlageprodukt und gewährt Ihnen die gezahlten Beiträge nach einem bestimmten Zeitraum zurück. Klingt zwar auf den ersten Blick clever, ist aber nicht mehr zeitgemäß.

Lesedauer: 5 Minuten

  • Ist eine Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr sinnvoll oder nicht? : Paar mit zwei Pferden in der Natur unterwegs

Wie funktioniert eine Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr?

Die Mär von der Beitragsrückgewähr

Das Konzept Beitragsrückgewähr ist simpel: Die Unfallversicherung wird hier mit einem Sparvertrag verbunden. Ein Teil der monatlichen Beiträge des Versicherungsnehmers wird am Kapitalmarkt angelegt - so wie bei einer klassischen Kapitallebensversicherung.

Auf dieser Seite lesen Sie, aus welchen Gründen die Württembergische die Unfallversicherung allerdings nicht mit Beitragsrückgewähr anbietet.

Das Wichtigste auf dieser Seite:

Vor- & Nachteile der BeitragsrückgewährFallen Steuern auf die Rückzahlung an?Häufige Fragen

So funktioniert die Beitragsrückgewähr: Unfallversicherung plus Geldanlage

Der Versicherungsnehmer erhält seine über die Laufzeit der Versicherung hin geleisteten Beiträge in Form einer Auszahlung wieder zurück. Das funktioniert, weil das Versicherungsunternehmen einen Teil seiner Beiträge am Kapitalmarkt investiert und damit Gewinne erwirtschaftet. Das Wunschergebnis: Eine Unfallversicherung zum "Nulltarif" für den Kunden und Gewinn für das Versicherungsunternehmen. Was eigentlich clever klingt, hat ein paar entscheidende Nachteile.

Unfallschutz und Geldanlage in vermeintlich guter Kombination

Bei einer Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr schließt der Kunde, sinnbildlich gesprochen, zwei Versicherungsverträge ab:

  • Einen über die private Unfallversicherung
  • Einen über eine Kapitallebensversicherung

Bereits hier lässt sich einer der unten näher erläuterten Nachteile der Kombination aus Unfallschutz und Geldanlage ableiten: Wer zwei Verträge abschließt, der zahlt - stark pauschalisiert - oft auch Beiträge für zwei Verträge.

Vor- & Nachteile der Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr

Eigentlich ist das Wort "Beitragsrückgewähr" schon an der Grenze zu sehr farbenfrohem Werbesprech zu verorten, besonders wenn von "garantierter Beitragsrückzahlung" die Rede ist. Wie unser erster Nachteil zeigt, gibt es die monatlichen Beiträge nicht 1:1 zurück.

Um eine Sache vorweg zu nehmen: Kombiprodukte haben heutzutage keinen Vorteil mehr gegenüber einzelnen Versicherungen.

Potenziell hohe Kosten

Tatsächlich bekommt der Versicherte am Ende der Laufzeit nicht die eigentlichen Beiträge selbst zurück, sondern den verzinsten Sparanteil. Er erhält also den Teil der Beiträge, der nach Abzug aller Kosten übrig bleibt und angespart wird. Die Folge: Für Kunden sind solche vermeintlich schlauen Kombiprodukte bei vielen Anbietern teurer.

"Weder Fisch noch Fleisch" - Weshalb den Hybrid wählen?

Eine private Unfallversicherung abzuschließen ist in jeder Hinsicht sinnvoll - genauso wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Um privat fürs Alter vorzusorgen sind Sie jedoch mit einem richtigen Anlageprodukt, wie der privaten Rentenversicherung, einer Zusatzrentenversicherung , oder der klassischen Rentenversicherung besser beraten, als mit einem Hybrid aus beidem.

Einfache Rechnung: Trennen ist günstiger

Bei einigen Anbietern können die Beiträge für Versicherungen mit Beitragsrückgewähr vier- bis fünfmal so hoch sein wie die für dieselbe Versicherung ohne "Kopplung" einer Kapitallebensversicherung. In den allermeisten Fällen macht es mindestens finanziell Sinn, die beiden Produkte voneinander zu trennen.

Lange Laufzeiten

Da die Versicherten langfristig Geld ansparen, ist ein Wechsel zu einer leistungsstärkeren Versicherung oftmals nur schwerlich möglich. Wer den meist teuren Vertrag vorzeitig kündigen möchte, erhält nur einen Bruchteil der eingezahlten Prämien zurück. Es entfallen bei der Kündigung also gleichzeitig der so wichtige Unfallschutz für die Freizeit und die private Altersvorsorge.

Fallen auf die Rückzahlung der Beiträge Steuern an?

Ja, es fallen Steuern auf die am Ende der Laufzeit ausgezahlte Geldsumme an. Die Leistung ist mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern. Nur bei alten Verträgen, die vor 2005 abgeschlossen wurden, ist die Auszahlung in der Regel noch steuerfrei.

Steuern auf die Leistung der Unfallversicherung

Ob Ihre Versicherung ein Kombiprodukt ist oder nicht: Auf die "Invaliditätsleistung" der Unfallversicherung fallen keine Steuern an. Es gibt allerdings Ausnahmen und Einschränkungen:

  • Die Auszahlung einer Todesfallsumme nach einem Unfall unterliegt der Erbschaftssteuer.
  • Erhalten Sie nach einem Unfall eine monatliche Unfallrente, so wird die Rente mit dem Ertragsanteil besteuert.

Häufige Fragen

Finanzieller Schutz nach einem Unfall: Ihre Fragen

Versicherte stellen Fragen, wir geben Antworten: Möchten Sie noch etwas zum Thema Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr wissen?

  • Hier muss zwischen der gesetzlichen Unfallversicherung und der privaten Unfallversicherung unterschieden werden.

    • Eine private Unfallversicherung ist - wie der Name verrät - eine private Versicherung, die Leistungen verspricht, wenn Versicherte einen Unfall während der Arbeit, in der Freizeit oder Zuhause erleiden. Unfälle, die während Freizeitaktivitäten oder im Haushalt passieren, sind nicht gesetzlich versichert und sollten daher mit einer privaten Unfallversicherung abgesichert werden.
    • Die gesetzliche Unfallversicherung greift nur bei Unfällen, die sich bei der Ausübung der beruflichen Tätigkeit oder Ausbildung ereignen sowie auf dem direkten Hin- und Rückweg zum und vom Arbeitsplatz, dem Kindergarten, Schule oder Uni.

    Freiberufler und Selbstständige können sich freiwillig gesetzlich versichern - Rentner und Hausfrauen haben keinen gesetzlichen Versicherungsschutz.

  • Hier eine pauschale Aussage zu treffen entspräche dem sprichwörtlichen Blick in die Glaskugel. Es ist absolut möglich, dass die Versicherungen, die noch solche Kombi-Tarife anbieten, dieselben Unfall-Leistungen in der Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr anbieten wie in ihrer reinen Unfallversicherung. Demnach besteht der Hauptunterschied in der Kombination mit der Lebensversicherung - die Nachteile hiervon werden auf dieser Seite bereits hervorgehoben.

  • Das Alter ist ein wichtiger Faktor für die Kosten einer privaten Unfallversicherung. Neben dem gewählten Tarif, der Progression und der ganz persönlichen Situation. Das gilt für Unfallversicherungen mit und ohne garantierter Beitragsrückzahlung.

Gut zu wissen

Versicherungsthemen einfach erklärt

  • Junges Paar sitzt lachend und eng umschlungen vor einem Laptop

    Gute Pflege kostet Geld. Ersparnisse werden aufgebraucht, es folgen Rechenspiele: Pflege im eigenen Haus oder im Heim? Helfen die Kinder den Eltern finanziell aus? Der Verkauf des geliebten Eigenheims ist oft der einzige Weg, die Kosten zu tragen.

  • Mann mit Anzug auf dem Fahrrad unterwegs

    Die meisten Unfälle passieren während der Freizeit, wenn die gesetzliche Unfallversicherung keinen Schutz bietet. Die Lösung: Eine private Unfallversicherung. Die gibt es allerdings auch über den Arbeitgeber. Hier erfahren Sie alles darüber.

  • Senior mit dem Surfbrett am Strand

    Die Beiträge für Ihre private Unfallversicherung gelten in der Einkommensteuererklärung als "Vorsorgeaufwendungen". Prinzipiell können diese steuerlich geltend gemacht werden. Auf dieser Seite erfahren Sie das Wichtigste über dieses Thema.

Sicher sein beginnt mit einem Hallo

Und macht jederzeit ein gutes Gefühl. Was möchten Sie wissen?

Familie beim Wandern
Vom Sofa bis zur Bergspitze: Freizeit sicher genießen

In der eigenen Wohnung oder draußen in der Natur: Zu schnell passieren leider Unfälle in der Freizeit, welche gesetzlich nicht abgesichert sind. Doch die Unfallversicherung der Württembergischen bietet den passenden Schutz.

Private Unfall­versicherung