Existenz

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wie hoch ist der Beitrag für die Absicherung bei Berufsunfähigkeit? Welche Faktoren haben einen Einfluss auf den Versicherungsbeitrag und gibt es Sparmöglichkeiten? Das erfahren Sie hier.

Lesedauer: 8 Minuten

  • Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?: Zwei Bäckereiverkäufer*innen im Verkaufswagen

Was ist eine BU-Versicherung?

Sichert Ihr Einkommen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen, wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Sie erhalten ab 50 % Berufsunfähigkeit eine monatliche BU-Rente ausgezahlt.

Das Wichtigste auf dieser Seite:

Was kostet eine BU?Einflussfaktoren auf den PreisSo können Sie sparenAlternativen zur BUHäufige Fragen

Was kostet eine BU-Versicherung?

Zugegeben: Eine BU-Versicherung gehört nicht zu den besonders günstigen Versicherungen. Eine Haftpflichtversicherung erhalten Sie bei der Württembergischen beispielsweise bereits ab monatlich 4 € (Kompakt, Single, 250 € Selbstbeteiligung).

Eine BU ist deutlich teurer und das hat auch einen guten Grund: Die durchschnittliche Schadenaufwendung ist bei einer BU-Versicherung deutlich höher als bei der Haftpflicht. Wer beispielsweise mit 40 Jahren berufsunfähig wird und eine Rente von 1.500 € vereinbart hat, erhält bis zu seinem Renteneintritt mit 67 Jahren 486.000 €. Statistisch gesehen wird jeder vierte Arbeitnehmer berufsunfähig – das muss von den Versicherern einkalkuliert werden. Der konkrete Preis einer BU-Versicherung ist von vielen Faktoren abhängig.

Beitragsdynamik

Die Beitragsdynamik ist eine jährliche Erhöhung des vereinbarten Beitrags um einen festgelegten Prozentsatz. Durch die Beitragserhöhung steigt die Berufsunfähigkeitsrente regelmäßig ohne erneute Gesundheitsprüfung. Dies soll helfen den Wertverlust durch die Inflation auszugleichen. Sie können der Dynamikerhöhung bei der Württembergischen Versicherung beliebig oft widersprechen.

Welche Faktoren beeinflussen die Beiträge zur BU-Versicherung?

Die Faktoren, die den Preis Ihrer persönlichen BU beeinflussen sind vielfältig: Alter, Beruf oder Leistungsumfang. Im Folgenden erfahren Sie alle Details.

Persönliche Eigenschaften

Ihre persönlichen Eigenschaften können Sie schwer aktiv beeinflussen, doch sie machen einen großen Unterschied bei der Berechnung des BU-Beitrags.

Alter

Je jünger Sie bei Abschluss einer BU-Versicherung sind, desto günstiger ist sie. Daher ist es ratsam, die Versicherung möglichst frühzeitig abzuschließen – idealerweise schon während der Schulzeit, dem Studium oder der Ausbildung.

Gesundheitszustand

Bei der Beantragung einer Berufsunfähigkeits­versicherung verlangen die Versicherer in der Regel eine Gesundheitsprüfung. Das heißt, Sie müssen vor Vertragsabschluss Fragen über Ihren Gesundheitszustand beantworten. Gesundheitliche Beschwerden, Vorerkrankungen oder Übergewicht (erhöhter BMI) können zu höheren Beiträgen für die BU-Beiträge führen. Auch ob Sie Rauchen spielt dabei eine Rolle.

Beruf

Ihr Beruf ist ein entscheidender Faktor für die Höhe der Versicherungsprämie. Versicherer teilen Berufe in verschiedene Berufsklassen ein, abhängig vom Risiko tatsächlich berufsunfähig zu werden. Menschen, die vorwiegend am Schreibtisch arbeiten, werden meist in die günstigere Berufsklasse eingruppiert. Steigt die körperliche Belastung, so steigt auch das Risiko. So werden beispielsweise Handwerker oder Krankenpfleger höher eingruppiert als Rechtsanwälte oder Programmierer.

Hobbies

Gefährliche Hobbies müssen bei Abschluss der Versicherung angegeben werden und können die Beiträge erhöhen. Zu solchen risikoreichen Sportarten gehören beispielsweise Fallschirmspringen oder Tauchen.

Vertragliche Regelungen

Mit der Gestaltung Ihres Vertrags können Sie Einfluss auf die Höhe Ihrer BU-Beiträge nehmen.

Rentenhöhe

Einen sehr hohen Einfluss auf die Beitragshöhe Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung hat die gewählte Höhe der monatlichen Rente. Je höher die Berufsunfähigkeitsrente ausfallen soll, desto höher sind auch die Beiträge. Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich auch, dass eine geringere Rente weniger kostet. Bei der Festlegung Ihrer BU-Rentenhöhe sollten Sie bedenken: Wenn Sie berufsunfähig sind, fällt Ihr monatliches Einkommen durch Ihren Job weg. Die BU-Rente sollte demnach hoch genug sein, um die Lebenshaltungskosten zu decken.

Versicherungsdauer

Die Versicherungsdauer gibt an, bis zu welchem Alter Sie versichert sind. In der Regel wird empfohlen, die Versicherungsdauer bis zum Renteneintritt zu wählen. Sie können vertraglich aber auch festlegen, dass die Versicherungsdauer eher endet z. B. mit 60 Jahren.

Leistungsdauer

Die Leistungsdauer der Berufsunfähigkeits­versicherung beeinflusst ebenso den Preis. Darunter können Sie den Zeitraum verstehen, in dem Ihr Versicherer bei Berufsunfähigkeit eine BU-Rente zahlen würde. Eine Leistungszeit bis zum Renteneintritt ist teurer als eine, die schon zwei Jahre vor der regulären Rente endet. Falls Sie sich für eine kürzere Leistungsdauer entscheiden, kann eine Lücke zwischen der Auszahlung der BU-Rente und dem Bezug der gesetzlichen Altersrente entstehen.

Vertragsklauseln und Versicherungsumfang

Es gibt vertragliche Bestimmungen, wie zum Beispiel eine garantierte Rentendynamik im Leistungsfall, die einen Einfluss auf die Beitragshöhe der BU-Versicherung haben. Einige Versicherer bieten auch unterschiedliche BU-Tarife an. Hier hängt es demnach davon ab, für welchen Tarif Sie sich entscheiden.

So können Sie bei der BU sparen

Falls Ihnen die BU zu viel kostet, gibt es verschiedene Möglichkeiten, bei den Beiträgen zu sparen.
Achtung: Diese Möglichkeiten reduzieren meist jedoch Ihren Versicherungsschutz. Sprechen Sie am besten mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater, um eine passende Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Wahl des Überschusssystems

Bei Vertragsabschluss garantieren Versicherer Leistungen für viele Jahre. Deshalb müssen sie vorsichtig kalkulieren. Dadurch entstehen in der Regel Überschüsse, an denen Kundinnen und Kunden beteiligt werden müssen. Sie können wählen zwischen:

Beitragsverrechnung

Die jährlichen Überschussanteile werden mit dem Beitrag verrechnet. Dadurch können die Beiträge sinken.

Fondsanlage

Die jährlichen Überschussanteile werden am Ende des Versicherungsjahres in Fondsanteile des vereinbarten Fonds umgewandelt und zu einem Fondsguthaben angesammelt. Das erreichte Fondsguthaben wird in folgenden Fällen als Geldleistung ausgezahlt:

Netto- und Bruttobeiträge vergleichen

Wenn das Überschusssystem Beitragsverrechnung gewählt wurde, finden Sie in den BU-Verträgen zwei Beiträge: den Netto- und den Bruttobeitrag. Den Nettobeitrag zahlen Sie bei Start der Versicherung, der Versicherer kann den Beitrag jedoch im Laufe der Zeit bis zum Bruttobeitrag erhöhen. Bei Abschluss Ihrer Versicherung sollten Sie daher beide Preise betrachten und sich nicht nur von sehr günstigen Nettobeiträgen locken lassen. Langfristig sparen können Sie demnach, wenn Sie auch auf die Bruttobeiträge achten.

Geringere Laufzeiten wählen

Um den Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung zu senken, können Sie die Leistungsdauer reduzieren. In der Regel läuft die BU bis zum 67. Lebensjahr, der aktuellen Regelaltersgrenze für die Rente. Wenn Sie jedoch vereinbaren, dass Sie die BU-Rente nur bis zum 65. Lebensjahr erhalten möchten, können Sie sparen. Dann sollten Sie die zwei Jahre bis zum Renteneintritt mit Ihren Ersparnissen überbrücken können. Dies ist normalerweise nicht ratsam. Wenn Sie über diese Option nachdenken, wenden Sie sich am besten an Ihre Beraterin oder Ihren Berater. Gemeinsam finden Sie die passende Lösung.

Karenzzeit vereinbaren

Um Beiträge zu sparen, können Sie eine sogenannte Karenzzeit vereinbaren. Das ist wie eine Art Wartezeit und kann flexibel bei Vertragsabschluss vereinbart werden. Wenn Sie berufsunfähig werden, erhalten Sie erst nach Ablauf dieser Karenzzeit eine BU-Rente.

Auf garantierte Rentensteigerung verzichten

Bei vielen Versicherern können Sie optional eine garantierte Rentensteigerung vereinbaren. Damit erhöht sich die Berufsunfähigkeitsrente jährlich um einen fest vereinbarten Prozentsatz. Wenn Sie diese Option weglassen, wird die Versicherung günstiger.

Offene Fragen? Unsere Berater helfen Ihnen gerne weiter.

Gibt es kostengünstigere Alternativen?

Für manche Berufsgruppen ist eine BU-Versicherung recht kostspielig. Hier kann es sinnvoll sein, auf andere Versicherungen zurückzugreifen. Wir schauen uns zwei Versicherungen näher an, die häufig als Alternativen genannt werden.

Grundfähigkeitsversicherung

Eine Grundfähigkeitsversicherung ähnelt einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie leistet finanzielle Hilfe, wenn eine versicherte Grundfähigkeit, wie zum Beispiel Sehen, Hören oder der Gebrauch der Hände, verloren geht. Dabei ist es nicht relevant, ob Sie trotz des Verlusts noch einem Beruf nachgehen können. Die Grundfähigkeitsversicherung ist eine gute BU-Alternative für alle, deren Tätigkeit in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht oder nur mit hohen Beiträgen versichert wird.

Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung wird häufig als Alternative zur BU-Versicherung empfohlen. Die beiden Versicherungen unterscheiden sich jedoch deutlich in ihren Leistungen. Eine Unfallrente erhalten Sie nur, wenn ein Unfall zu einer dauerhaften körperlichen oder geistigen Einschränkung der Leistungsfähigkeit führt. Es sind jedoch nur 7,6 % aller Berufsunfähigkeiten auf Unfälle zurückzuführen. Die beiden Versicherungen können sich demnach ergänzen, jedoch nicht vollständig ersetzen. Detailliertere Informationen zur Gegenüberstellung der beiden Versicherungen finden Sie in unserem Ratgeber „Unfallversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung“.

Wie viel kostet die BU für Studenten, Auszubildende und Schüler?

Schüler, Studenten und Auszubildende profitieren bei der Württembergischen Versicherung von besonders günstigen Bedingungen für ihre BU.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Der Beitrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler hängt auch von verschiedenen Faktoren wie der Laufzeit oder der Höhe der BU-Rente ab. Schüler profitieren von ihrem frühen Einstieg in die BU und sichern sich so günstige Beiträge bis zum Ende der Laufzeit. So kann sich beispielsweise ein 16-jähriger Schüler mit gutem Gesundheitszustand und ohne gefährliche Hobbys mit unserer Einsteiger-BU bereits ab 31,98 € pro Monat absichern (Preisbeispiel 1.000€ mtl. BU-Rente für einen Schüler, 16 Jahre, Sekundarstufe 2, Nichtraucher, guter BMI, Endalter 67, Einsteiger-BU).

Weitere Vorteile für Schüler:

  • Bis zum 30. Lebensjahr können sie bei einem Berufswechsel prüfen lassen, ob dadurch eine Beitragsreduzierung möglich ist.
  • Der Versicherungsschutz unserer Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich zu besonderen Lebensereignissen, wie beispielsweise dem Einstieg ins Berufsleben, ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen.
  • In jungen Jahren bestehen meist weniger Vorerkrankungen, die sich auf die BU-Versicherung auswirken könnten.

BU-Versicherung für Studenten und Auszubildende

Der Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Studiengang, der Laufzeit oder Höhe der BU-Rente ab. Junge Menschen profitieren von günstigen Einstiegspreisen. So kann sich beispielsweise ein 22-jähriger Lehramtsstudent, welcher Nichtraucher ist und einen guten BMI hat, für 32,18 € mit unserer Einsteiger-BU und einer monatlichen BU-Rente von 1.000 € bis zu seinem Renteneintritt von 67 Jahren versichern (Preisbeispiel für Student Lehramt, 22 Jahre, Einsteiger-BU, Nichtraucher, guter BMI, Endalter 67, monatliche BU Rente 1.000 €). Außerdem profitieren Studenten von:

  • Günstiger Startbeitrag bei voller Leistung. Junge Leute bis 30 Jahre profitieren von zehn Jahren niedrigen Beiträgen. Erst ab dem elften Jahr zahlen sie den „normalen“ Beitrag.
  • Bei einem Berufswechsel bleiben die Beiträge für unsere BU gleich, selbst wenn Ihr neuer Beruf gefährlicher sein sollte als der Vorherige. Verringert sich das Risiko durch den Wechsel, ist bis zum 30. Lebensjahr sogar eine Beitragsreduzierung möglich.

Häufige Fragen

Ihr Versicherungsschutz bei Berufsunfähigkeit

Haben Sie noch Fragen zu Ihrer Absicherung bei Berufsunfähigkeit? Als Versicherer stehen wir Ihnen mit weiteren Antworten zur Seite.

  • Sie können die gezahlten BU-Beiträge von der Steuer absetzen - als Sonderausgaben. Allerdings gibt es für die sogenannten Vorsorgeaufwendungen Höchstbeträge, die manchmal schon durch die Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung ausgeschöpft sind.

  • Es kann natürlich passieren, dass sich Ihre Lebensumstände ändern und Sie somit auch Ihren Versicherungsschutz anpassen wollen. Das ist mit einer sogenannten Nachversicherungsgarantie möglich. Damit können Sie die Berufsunfähigkeitsrente erhöhen, in der Regel sogar ohne erneute Gesundheitsprüfung. In den ersten drei Jahren nach Vertragsabschluss ist dies ohne Anlass möglich, danach ist eine Anpassung zu besonderen Anlässen möglich, wie zum Beispiel:

    • Erreichen der Volljährigkeit
    • Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit nach Abschluss einer Ausbildung
    • Hochzeit oder Scheidung
    • Geburt oder Adoption eines Kindes
    • Kauf einer Immobilie
    • Gehaltserhöhung
  • Es gibt verschiedenen Möglichkeiten wie beispielsweise die vorübergehende Verringerung des Beitrags, die Stundung der Beitragszahlung oder sogar eine befristete Betragsfreistellung. Sprechen Sie in so einem Fall am besten mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin – gemeinsam finden Sie eine passende Lösung.

  • In der Regel wird eine monatliche Beitragszahlungsweise vereinbart. Sie können die Zahlungsweise der Beiträge jedoch auch viertel-, halbjährlich oder jährlich festlegen.

  • Wenn Sie berufsunfähig werden, verzichten wir darauf, Sie auf einen anderen Beruf zu verweisen, wenn Sie diesen nicht konkret ausüben oder wenn dieser nicht Ihrer Ausbildung oder Erfahrung sowie Ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht. In der Versicherungssprache heißt das, wir verzichten auf die „abstrakte Verweisung“.

  • Es gibt sehr viele individuelle Faktoren, die den Beitrag für die BU-Versicherung beeinflussen. Wir bieten daher keinen BU-Rechner an. Wir empfehlen Ihnen bei einer so wichtigen Absicherung wie der BU-Versicherung ein persönliches Gespräch bei unseren Beratern und Beraterinnen.

Gut zu wissen

Versicherungsthemen einfach erklärt

  • Schreiner trägt Holzbalken

    Ein oft wiederholtes Mantra aller Versicherer lautet: "Berufsunfähigkeit kann jeden treffen". Und damit liegen sie richtig. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, weshalb die Berufs­unfähigkeits­versicherung absolut sinnvoll ist.

  • Mitarbeiterin im Supermarkt

    Die BU zählt zu den wichtigsten Absicherungen überhaupt. Viele befürchten jedoch aufgrund von Vorerkrankungen nicht versichert zu werden und suchen daher eine BU ohne Gesundheitsfragen. Ob das möglich und überhaupt notwendig ist, erfahren Sie hier.

  • Schreiner mit Gehörschutz bei der Arbeit

    Führt Rhizarthrose zu Berufsunfähigkeit? Kann ich trotz der Vorerkrankung eine BU abschließen? In unserem Ratgeber finden Sie alle wissenswerten Details.

  • Mitarbeiterin steht vor Ihrem Ladengeschäft

    Stellen Sie sich vor, die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) käme mit einer "Geld-zurück-Option" daher. Ganz so einfach ist das mit der Beitragsrückgewähr in Wirklichkeit natürlich nicht, aber das Grundprinzip lässt sich damit gut erklären.

  • Eine nachdenkliche Frau

    Können psychische Erkrankungen zu Berufsunfähigkeit führen? Können Sie sich mit einer BU finanziell absichern? Und ist ein Abschluss möglich mit einer psychischen Vorerkrankung? Das und mehr erfahren Sie in diesem Ratgeber.

  • Schreiner überprüft sein zu verarbeitendes Brett

    Führt eine Osteochondrose zu Berufsunfähigkeit? Wie sieht es aus, wenn ich bereits erkrankt bin und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte? Hier erfahren Sie alles über Osteochondrose und die BU.

  • Mitarbeiterinnen im Büro mit Laptop an einem Besprechungstisch

    Eine Spondylarthrose ist meistens schmerzhaft - und sie kommt in Schüben. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles über diese Erkrankung im Zusammenhang mit Ihrer Berufs­unfähigkeits­versicherung.

  • Kollegengespräch im Büro

    Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung zeichnet sich durch den Verzicht auf die abstrakte Verweisung aus. Doch was genau versteht man darunter eigentlich und warum ist das wichtig? Das erfahren Sie hier.

Sicher sein beginnt mit einem Hallo

Und macht jederzeit ein gutes Gefühl. Was möchten Sie wissen?

Schreiner bei der Arbeit
Arbeitskraft schützen und Einkommen sichern

Ob Krankheit oder Unfall: Wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, schützt Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung vor den finanziellen Folgen. Sie erhalten mit der BU eine monatliche Rente und sichern so den Wert Ihrer Arbeitskraft ab.

Berufsunfähigkeits­versicherung

Unsere Services

Direkt zu unseren Services und Kontaktmöglichkeiten

Ihre Daten und Services immer griffbereit: In unserem Kundenportal