Mobilität

Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse): Einstufung & Tabelle

Die Schadenfreiheitsklasse belohnt unfallfreies Fahren. Hier erfahren Sie alles Wichtige über Einstufung, Rückstufung und die Übertragung von SF-Rabatten.

Lesedauer: 10 Minuten

  • Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) - Einstufung & Tabelle: Familie im Cabrio

Schadenfreie Jahre werden belohnt

Was ist eine Schaden­freiheits­klasse?

Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) zeigt an, wie lange Sie schadenfrei gefahren sind und Ihre Kfz-Versicherung keine Leistung an Sie oder Dritte ausgezahlt hat. Die Schadenfreiheitsklasse wächst jährlich an, vorausgesetzt es ist kein Schaden eingetreten. Je höher die SF-Klasse ist, desto niedriger wird Ihr Beitrag zur Autoversicherung. Letztlich bedeutet das: Je höher der Schadenfreiheitsrabatt (SF-Rabatt), desto günstiger wird Ihre Versicherung.

SF-Klassen Rechner: Schaden­freiheits­klasse berechnen

Um Ihre SF-Klasse zu berechnen, ist keine höhere Mathematik notwendig. Allerdings müssen Sie wissen, wie viele Jahre Sie bereits unfallfrei versichert sind. Von dieser Zahl müssen Sie ein Jahr abziehen und schon haben Sie in der Regel Ihre Schadenfreiheitsklasse.

Welche Schadenfreiheitsklasse habe ich?

Sie wissen nicht, wie lange Sie bereits unfallfrei versichert sind und fragen sich: „Wie finde ich meine SF-Klasse heraus?“ Ihre aktuelle Schadenfreiheitsklasse steht auf der Beitragsrechnung Ihrer Autoversicherung. Auch mit einer alten Beitragsrechnung können Sie Ihre Einstufung ausrechnen. Wie? Addieren Sie einfach die seitdem gefahrenen schadenfreien Jahre zur SF-Klasse, die auf Ihrer Rechnung steht, hinzu.

Alternativ rufen Sie einfach bei Ihrem Versicherer oder Berater an – die helfen Ihnen gerne und teilen Ihnen Ihre aktuelle SF-Klasse mit.

SF-Klassen Einstufung

Der Schadenfreiheitsrabatt ist ein Aspekt von mehreren, aus dem sich die Kosten für Ihre Pkw-Versicherung zusammensetzen. Weitere Faktoren sind u. a. die gefahrenen Kilometer oder die zugelassenen Fahrer. Je höher die SF-Klasse, desto niedriger ist der Beitragssatz. Daher wünschen sich verständlicherweise viele Fahrer eine möglichst hohe Einstufung. Das können Sie selbst beeinflussen, denn: Die Einstufung erfolgt anhand Ihrer schadenfreien Jahre. Daher werden Fahranfänger üblicherweise auch in Klasse 0 eingestuft. Viele Versicherer bieten jedoch Möglichkeiten an, um als Fahranfänger günstig in die Kfz-Versicherung einzusteigen.

Übrigens: Die Schadenfreiheitsklasse Ihrer Haftpflichtversicherung und die der Vollkasko werden unabhängig voneinander berechnet. Da die Teilkasko hauptsächlich Schäden abdeckt, die von „außen“ auf Ihr Auto einwirken wie zum Beispiel Tierbisse oder Sturm, gibt es in der Teilkasko keinen Schadenfreiheitsrabatt.

Einstufung beim Versicherungswechsel

Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln möchten, dann können Sie den Schadenfreiheitsrabatt mitnehmen. Sie sollten jedoch beachten: Falls Ihre Schadenfreiheitsklasse nur aufgrund eines Rabattschutzes besteht (das heißt: Ihre SF-Klasse wurde nach einem Schaden nicht zurückgestuft), wird der neue Versicherer diese Einstufung meist nicht anerkennen. Sie werden dann basierend auf Ihrer tatsächlichen Schadensbilanz eingestuft.

Als Fahranfänger günstig in die Kfz-Versicherung einsteigen

Die Kfz-Versicherung für Fahranfänger ist häufig mit hohen Kosten verbunden, da noch keine Schadenfreiheitsklassen erworben werden konnten. Bei der Württembergischen gibt es jedoch verschiedene Möglichkeiten, um auch das erste Auto in jungen Jahren preiswert abzusichern. Mit zwei weiteren Privatkunden-Verträgen, wie z. B. einer Unfallversicherung oder Rechtsschutzversicherung können Fahranfänger unter bestimmten Voraussetzungen bereits mit 60 % Beitragssatz in die Kfz-Haftpflichtversicherung einsteigen. Aufgrund der Vertragskonstellation können weitere 5 % Bonus-Nachlass auf die Kfz-Versicherung noch dazu kommen. Mit dem Baustein Schadenservice+ sind zudem 20 % Nachlass auf die Kaskoversicherung möglich.

Schadenfreiheitsklasse bei Oldtimer und Youngtimer

In der Oldtimer-Versicherung und Youngtimer-Versicherung hat die Schadenfreiheitsstaffel keine Auswirkung auf den Versicherungsbeitrag. Das hat den Vorteil, dass selbst nach einem Schadenfall der Beitrag unverändert bleibt. Die SF-Klasse wird bei Fahrzeugen mit schwarzem Kennzeichen jedoch im Hintergrund mitgeführt.

SF-Einstufung von einem Zweitwagen

Wenn Sie einen Zweitwagen versichern wollen, gibt es verschiedene Optionen der Sondereinstufung.

Voraussetzung für PKW in SF 1/2:

  • Es ist bereits ein Kfz versichert, das zu diesem Zeitpunkt in der Kfz-Haftpflichtversicherung mindestens in die SF-Klasse 1/2 eingestuft ist.


Voraussetzung für PKW in SF 1:

  • Der VN hat bereits einen Pkw, ein Kraftrad, ein Wohnmobil oder einen privat genutzten Lieferwagen versichert, der zu diesem Zeitpunkt mindestens in der SF-Klasse 1 eingestuft ist.


Voraussetzungen für PKW in SF 4:

  • Der Halter ist gleichzeitig der Versicherungsnehmer
  • Der Fahrer ist älter als 23 Jahre alt
  • Der Fahrer ist Versicherungsnehmer oder Ehepartner/ Lebenspartner in häuslicher Gemeinschaft
  • Der Versicherungsnehmer ist der Inhaber der Schadenfreiheitsklasse
  • Die Einstufung in SF 4 ist nicht möglich, wenn neben dem Versicherungsnehmer und dem Partner weitere Fahrer vorhanden sind


Einstufung von Wohnmobilen als Zweitwagen

Wir stufen Ihren Camper gerne in eine bessere Schadenfreiheitsklasse ein, bis hin zu SF 4. Ein paar Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein.

Einstufung in SF 1/2:

  • Sie besitzen seit mindestens drei Jahren einen Führerschein für Pkw oder Krafträder, die ein amtliches Kennzeichen führen müssen. Dann ist nämlich eine Sondereinstufung in SF 1/2 möglich.
  • Die Fahrerlaubnis ist von einem Mitgliedstaat der EU oder von Island, Liechtenstein ,Norwegen, der Schweiz oder von einem gemäß AKB gleichgestellten Staat erstmals erteilt worden.
  • Der Nachweis ist durch Vorlage des Originals und Einreichung einer Fotokopie des Führerscheins zu führen.


Einstufung in SF 41:

  • Das Fahrzeug ist zum Zeitpunkt der Sondereinstufung und während der Vertragslaufzeit auf Sie, Ihren Ehepartner/ eingetragenen Lebenspartner oder den mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Lebenspartner zugelassen.
  • Der Fahrzeughalter und Inhaber der Schadenfreiheitklassen ist gleichzeitig der Versicherungsnehmer.
  • Alle berechtigten Fahrer sind zum Zeitpunkt der Sondereinstufung und während der Vertragslaufzeit 23 Jahre oder älter.
  • Die SF-Klasse darf bei Beginn nicht höher sein, als die des Erstvertrages.

Schadenfreiheitsklasse Tabelle: Welche SF-Klassen und Rabatte gibt es?

Die regulären Schadenfreiheitsklassen gibt es von SF 1/2 bis SF 50. Als Fahranfänger steigen Sie in der Regel mit der Klasse 0 ein. Dies gilt auch für Personen, die noch nie ein Auto besessen haben bzw. auf deren Namen noch kein Fahrzeug versichert war. Die Beitragssätze der entsprechenden SF-Klasse fallen von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich aus. Unsere Tabelle gibt Ihnen Richtwerte für den Schadenfreiheitsrabatt – die konkreten Zahlen finden Sie in Ihren Versicherungsbedingungen.

SF-Klasse, Schadenfreiheitsrabatt und Beitragssatz

SF-KlasseBeitragssatz Kfz-Haftpflichtversicherung in %Beitragssatz Vollkasko in %

50 und mehr

16 %

16 %

SF 40 – 49

Ca. 17 – 19 %

Ca. 17 – 19 %

SF 31 – 40

Ca. 19 – 22 %

Ca. 19 – 22 %

SF 21 – 30

Ca. 22 – 27 %

Ca. 22 – 26 %

SF 11 – 20

Ca. 27 – 35 %

Ca. 26 – 33 %

SF 5 – 10

Ca. 36 – 45 %

Ca. 34 – 39 %

SF 4

Ca. 48 %

Ca. 40 %

SF 3

Ca. 51 %

Ca. 42 %

SF 2

Ca. 54 %

Ca. 44 %

SF 1

Ca. 58 %

Ca. 46 %

SF 1/2
(z. B. erstmalig Versicherter hat Führerschein seit mindestens drei Jahren)

Ca. 95 %

Ca. 56 %

0
(z. B. Fahranfänger)

Ca. 72%

Ca. 51 %

M
(Bei vier oder mehr Schäden)

Ca. 107%

Ca. 65 %

Die Beispiele in der Tabelle beziehen sich auf die Pkw-Versicherung bzw. die Elektroauto- & Hybrid-Versicherung. Andere Versicherungen wie die Quad-Versicherung, die Motorradversicherung oder die Wohnmobilversicherung haben ihre eigenen Bedingungen und SF-Tabellen. So können zum Beispiel Motorräder unter bestimmten Voraussetzungen direkt in Schadenfreiheitsklasse 3 eingeordnet werden.

Schadenfreiheitsklasse übertragen & übernehmen

Mit einer hohen Schadenfreiheitsklasse lässt sich beim Preis für die Autoversicherung einiges sparen. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten es gibt, SF-Klassen zu übertragen bzw. zu übernehmen, um somit von einer höheren Schadenfreiheitsklasse zu profitieren.

Schadenfreie Jahre von Familienangehörigen übernehmen

Sie können den Schadenfreiheitsrabatt eines Familienangehörigen übernehmen, wenn Sie das Fahrzeug bereits in der Vergangenheit überwiegend gefahren sind. Dies ist jedoch nur für den Zeitraum möglich, in dem Sie das Fahrzeug gefahren sind und somit auch die schadenfreien Jahre „erfahren“ konnten.

Das heißt, wenn die Enkelin seit sechs Jahren mit dem Auto der Oma fährt, können auch nur sechs schadenfreie Jahre übertragen werden – auch wenn die Oma z. B. bereits in SF-Klasse 20 ist.

Schadenfreiheitsklasse von Moped, Roller oder E-Roller übernehmen

Erfahrung sammeln lohnt sich: Bei der Württembergischen rechnen wir Ihnen bis zu zwei schadenfreie Jahre beim ersten Auto oder Motorrad an. Berücksichtigen können wir nur schadenfreie Jahre, die Sie mit einem Fahrzeug gesammelt haben, das mit unserer Mopedversicherung, Rollerversicherung oder E-Roller-Versicherung versichert war.

Schadenfreiheitsklasse von Old- oder Youngtimer übernehmen

Mit dem Old- oder Youngtimer kann ein Schadenfreiheitsrabatt für ein anderes Fahrzeug erfahren oder ein bestehender Rabatt von einer anderen Gesellschaft bei der Württembergischen weitergeführt werden. Dies gilt jedoch nur für Fahrzeuge mit einem schwarzen Kennzeichen. Der erfahrene Schadenfreiheitsrabatt kann jederzeit auf ein Alltagsfahrzeug übertragen werden, ohne dass der Beitrag für die Oldtimer- oder Youngtimer-Versicherung teurer wird.

Schadenfreiheitsrabatt aufbauen, ohne eigenes Auto

Mit der Kfz-Familienfahrer-Versicherung der Württembergischen können sich Fahranfänger auch einen Schadenfreiheitsrabatt aufbauen ohne ein eigenes Auto zu besitzen. Bis zu zehn schadenfreie Jahre können angerechnet werden, wenn später das eigene Auto bei der Württembergischen versichert wird. Der erfahrene Schadenfreiheitsrabatt (bis max. SF 10) in der Familienfahrerversicherung wird im Schadenfall nicht zurückgestuft. Eine Rückstufung erfolgt nur im PKW-Vertag des Unfallfahrzeugs.

Frauen lachend im Auto

Schadenfreiheitsklasse: Rückstufung

Wenn’s kracht, ist die Schadenfreiheit Vergangenheit. Das heißt: Wenn Sie einen Unfall verursachen und Ihre Versicherung für den Schaden aufkommt, werden Sie in der Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft.

Das passiert nur bei Unfällen oder Schäden, die Sie selbst zu verantworten haben und für die Ihre Kfz-Versicherung in der Haftpflicht oder Vollkasko zahlt. Fremdverschuldete Schäden, die zum Beispiel von einem anderen Autofahrer bzw. dessen Versicherer übernommen werden, haben keine Auswirkungen auf Ihre Einstufung.

Wie viele Stufen Sie bei einem Unfall zurückgestuft werden, hängt von Ihrer vorherigen Einstufung, Ihrem Versicherer und der Zahl der regulierten Schäden ab.

Beispiele für die Rückstufung von Schadenfreiheitsklassen:

  • Sie sind in SF 30 eingestuft und verursachen einen selbstverschuldeten Unfall. Ihr Versicherer übernimmt die Kosten. Im darauffolgenden Jahr werden Sie in SF 15 in Ihrer Haftpflichtversicherung bzw. SF 20 in Ihrer Vollkasko zurückgestuft.
  • Sie sind in SF 19 eingestuft und verursachen zwei selbstverschuldete Schäden. Ihr Versicherer übernimmt bei beiden die Kosten. Im darauffolgenden Jahr werden Sie in SF 1 in Ihrer Haftpflichtversicherung bzw. SF 4 in Ihrer Vollkasko zurückgestuft.

SF-Klasse verbessern & Rückstufung vermeiden: Tipps

Sie hätten gerne eine höhere SF-Klasse, damit Ihre Beiträge zur Kfz-Versicherung niedriger ausfallen? Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tipps, Sie Ihre SF-Klasse verbessern bzw. vor einer Rückstufung bewahren können.

Schaden selbst bezahlen

Sie sind beim Einparken an einem anderen Fahrzeug hängen geblieben und haben dabei einen kleinen Kratzer verursacht? Kleinere Schäden können Sie aus der eigenen Tasche bezahlen. Dadurch können Sie Ihre SF-Klasse erhalten und werden nicht zurückgestuft.

Den Schaden der Versicherung zurückzahlen

Auch nachdem der Versicherer den Schaden reguliert und beglichen hat, können Sie eine Zurückstufung verhindern, indem Sie den Schaden (bis max. 1.500 €) freiwillig zurückzahlen. Der Vorteil: Der Versicherer übernimmt die Schadensregulierung, Sie zahlen nur den fälligen Betrag zurück.

Rabattschutz - der Schutz für Ihren Geldbeutel

Sie können Ihre Kfz-Versicherung mit unserem Rabattschutz ergänzen. Dieser Baustein schützt Sie vor einer Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse. Bei einem Haftpflicht- und/oder Vollkasko-Schaden pro Jahr wird Ihr Schadenfreiheitsrabatt aufgrund eines Schadenfall nicht zurückgestuft.

Den Rabattschutz können Sie bei der Württembergischen für folgende Versicherungen abschließen:

Gut zu wissen & häufige Fragen

Das Wichtigste zum Schadenfreiheitsrabatt auf einen Blick

Was möchten Sie gerne wissen? Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen unserer Kundinnen und Kunden.

  • Wir stufen Ihren Vertrag zum 1. Januar eines jeden Jahres nach seinem Schadenverlauf im vergangenen Kalenderjahr neu ein.

  • Es spielt keine Rolle ob Ihr Auto geleast, finanziert oder bar bezahlt wurde. Die SF-Klasse richtet sich nach Ihren unfallfreien Jahren.

  • Dienstwägen werden in der Regel über Ihren Arbeitgeber versichert. Falls Sie von Ihrem Dienstwagen auf ein privates Fahrzeug wechseln, ist eine Mitnahme der schadenfreien Jahre meist nicht möglich.

  • Die niedrigste Klasse ist 0. Hier werden meist Fahranfänger eingestuft. Es gibt jedoch auch Sondereinstufungen.

  • Die Schadenfreiheitsklasse steigt jedes Jahr, wenn Sie keinen Unfall hatten. Dadurch werden Sie für Ihr vorsichtiges und unfallfreies Fahren noch „belohnt“, denn der Beitragssatz sinkt.

  • Als Fahranfänger steigt man für gewöhnlich mit der Klasse 0 ein. Die Württembergische bietet aber mehrere Möglichkeiten, wie man auch als Fahranfänger günstig in die Kfz-Versicherung einsteigen kann.

  • Bei einem Unfall wird Ihre Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft. Wie viele Stufen Sie bei einem Unfall zurückgestuft werden, hängt von Ihrer vorherigen Einstufung, Ihrem Versicherer und der Zahl der regulierten Schäden ab. Eine Übersicht dazu finden Sie in Ihren Versicherungsbedingungen.

  • Bei einer Vertragspause gilt:

    • Beträgt die Unterbrechung höchstens zwölf Monate, übernehmen wir den Schadenverlauf, als wäre der Versicherungsschutz nicht unterbrochen worden.
    • Beträgt die Unterbrechung höchstens zehn Jahre, übernehmen wir den Schadenverlauf, wie er vor der Unterbrechung bestand.
    • Beträgt die Unterbrechung mehr als zehn Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht. Der Vertrag wird neu eingestuft.
  • Für folgende Fahrzeuge gibt es keine SF-Klassen:

    • Fahrzeuge, die als Selbstfahrervermietfahrzeuge verwendet werden.
    • Fahrzeuge, die ein Versicherungskennzeichen oder eine Versicherungsplakette führen.
    • Fahrzeuge, die ein Ausfuhrkennzeichen, ein Kurzzeitkennzeichen oder ein Rotes Kennzeichen führen.
    • Anhänger und Auflieger, Wohnwagenanhänger, Wechselaufbauten jeder Art.
    • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Sonderfahrzeuge (ausgenommen Abschleppwagen, Krankenwagen, Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeuge, Leichenwagen, Hub- und Gabelstapler (mit Zulassung), Teleskoplader, Feuerwehrfahrzeuge, Pannenhilfsfahrzeuge, Bürofahrzeuge, Bautruppwagen, Werkstattfahrzeuge, Verkaufsfahrzeuge, Viehtransporter, Tiertransporter und Multifunktionsfahrzeug).
Mann mit Auto vor Fabrikfassade

Entspannt unterwegs

Kfz-Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko: Profitieren Sie von umfangreichen Leistungen im Kompakt- und Premiumschutz und ergänzen Sie diesen mit optionalen Bausteinen. Tipp: Mit dem Baustein Schadenservice+ sparen Sie 20 % in der Kaskoversicherung.

Kfz-Versicherung