Oldtimer-Traktor-Versicherung

Unser Schutz für Liebhaberstücke der Landwirtschaft

Traktoren sind nicht aus der Landwirtschaft wegzudenken. Unsere Oldtimer-Versicherung für Traktoren bietet leistungsstarken Versicherungsschutz, wenn aus der Zugmaschine nach 30 Jahren ein Liebhaberstück wird.

Oldtimer-Traktor-Versicherung: Oldtimer-Traktor

Ihre Vorteile

Warum ist eine Oldtimer-Versicherung für Traktoren sinnvoll?

Ob Sie Traktor, Trecker, Schlepper, Zugmaschine, Landmaschine oder "Bulldog" sagen, ganz egal: Wenn landwirtschaftliche Alleskönner die 30-Jahre-Marke überschreiten und zum Liebhaberstück werden, braucht es die richtige Versicherung.

  • Finanzielle Sicherheit dank taggenauer Abrechnung

    Wir rechnen taggenau ab: Egal ob Sie von April bis Oktober oder von Juni bis September fahren möchten, bei uns zahlen Sie nur im Zulassungszeitraum Beiträge für Ihre Oldtimer-Traktor-Versicherung. Das gilt übrigens auch bei Saisonkennzeichen.

  • Damit Ihre Zugmaschine altert wie guter Wein

    Profitieren Sie von 20 % Wertsteigerungsvorsorge: Steigt der Wert Ihres Treckers bis zu einem Schadensfall, steigt unser Schutz um bis zu 20 % über den vereinbarten Wert an. Besonders wichtig bei seltenen Sammlerstücken!

  • Keine Sorge bei vielen Arten von Schäden

    Wir schützen Ihren Klassiker vor den finanziellen Folgen zahlreicher Schäden und Risiken: Tierbiss, Vandalismus und Transportschäden und noch viel mehr. In der Kfz-Haftpflicht schützen wir Sie mit einer starken Deckungssumme von bis zu 100 Mio. €.

Unsere Leistungen

Oldtimer-Traktor-Versicherung: Das ist versichert

Die Oldtimer-Versicherung steckt voller wichtiger Leistungen für Ihr Liebhaberstück. Das gilt von der Kfz-Haftpflicht, über die Teil- bis zur Vollkaskoversicherung.

  • 100 Mio. € Deckungssumme für Ihren Traktor

    Die Kfz-Haftpflichtversicherung springt ein, wenn Sie mit Ihrer Zugmaschine Schäden an Anderen, deren Sachen oder Vermögen verursachen. In der Kfz-Haftpflichtversicherung stehen wir Ihnen europaweit mit 100 Mio. € Deckungssumme zur Seite.

    In der Kfz-Haftpflichtversicherung

  • Keine "Einrede" bei grober Fahrlässigkeit

    Bereits ab der Teilkaskoversicherung verzichten wir bei Schäden auf den sogenannten "Einwand", oder die "Einrede" der groben Fahrlässigkeit und stehen Ihnen voll zur Seite.

    In der Teilkaskoversicherung

  • Transportschäden sind in der Teilkasko versichert

    Wir versichern Sie vor den finanziellen Folgen von Transportschäden, sollte das Transportfahrzeug einen Unfall erleiden und Ihr Schlepper dabei in Mitleidenschaft gezogen werden.

    In der Teilkaskoversicherung

  • Bei uns sind zahlreiche Risiken bereits in der Teilkasko abgedeckt

    Brand und Explosion, Entwendung, Diebstahl, Raub, Elementarschäden, Bruchschäden an der Verglasung, und-und-und: Unsere Oldtimerversicherung schützt Ihr Schmuckstück.

    In der Teilkaskoversicherung

  • Auch Unfälle durch Eigenverschulden sind eingeschlossen

    In der Vollkasko sind auch Schäden durch selbst verursachte Unfälle eingeschlossen - neben allen Leistungen der Teilkaskoversicherung. Die Vollkaskoversicherung ist freiwillig und deckt alle Leistungen der Teilkasko ab.

    In der Vollkaskoversicherung

  • Die Mitversicherung von Eigenschäden

    Bei einem Mindest-Selbstbehalt von 500 € sind in der Vollkaskoversicherung auch Eigenschäden an Ihrer landwirtschaftlichen Zugmaschine mitversichert.

    In der Vollkaskoversicherung

Fair, kundenorientiert und TOP-Service: Wir sind ausgezeichnet

  • eKomi Kunden­auszeichnung in der Schadenabwicklung.

    4,6/5

  • Qualitätssiegel Focus Money - Fairste Schadenregulierung

    Wir wissen, worauf es ankommt.

    Wir stehen an Ihrer Seite, wenn Sie uns brauchen. FOCUS MONEY bewertet unsere Schadenregulierung so wie unsere Kunden: "Sehr gut".

Häufige Fragen

Was möchten Sie über diese besondere Kfz-Versicherung wissen?

Alles, was hier nicht beantwortet wird, weiß übrigens Ihre persönliche Beraterin oder Berater.

  • Sie können bei uns folgende Kennzeichen versichern:

  • Pauschal lässt sich kaum festlegen, welche Kfz-Versicherung die richtige ist. Es gibt jedoch ein paar generelle Richtlinien, an denen Sie sich orientieren können.

    • Hier genügt die Kfz-Haftpflichtversicherung: Hat Ihr Schlepper einen geringen Wert und keinen Seltenheitswert, dann lohnen sich teure Reparaturen meist nicht mehr. Hier reicht eine Haftpflichtversicherung meist aus.
    • Jetzt lohnt sich eine zusätzliche Teilkaskoversicherung: Befindet sich Ihr Zugfahrzeug hauptsächlich in der Garage und hat einen Wert um 15.000 €, reicht in der Regel eine Teilkasko.
    • Über die Vollkaskoversicherung sollten Sie hier nachdenken: Hat Ihr Oldtimer-Trecker einen stolzen Wert von über 25.000 € oder handelt es sich um ein seltenes Sammlerstück, dann lohnt sich meist eine Vollkasko. Auch wenn Sie Ihren Klassiker regelmäßig auf der Straße ausfahren, ist eine Vollkasko ratsam.
  • Ja, mit dem Oldtimer-Traktor kann ein Schadenfreiheitsrabatt für einen anderen Traktor erfahren oder ein bestehender Rabatt von einer anderen Gesellschaft bei der Württembergischen weitergeführt werden.

  • Nein, bei Ihrer Württembergischen müssen Sie kein H-Kennzeichen für Ihr Fahrzeug beantragen, wenn Sie es als Oldtimer versichern möchten. So ein H-Kennzeichen hat allerdings ein paar Vorteile, über die es sich nachzudenken lohnt. Beispielsweise die einheitliche Kfz-Steuer von 46,02 €.

  • Neben den zertifizierten Prüfstellen wie dem TÜV oder der DEKRA haben sich auch einige private Anbieter auf die Bewertung klassischer Fahrzeuge spezialisiert. Beispielsweise unser Kooperationspartner Classic Data hilft Ihnen gerne weiter: Über 400 Sachverständige bundesweit wissen Bescheid von Oldtimer-Auto, über Oldtimer-Motorräder bis hin zum Oldtimer-Unimog.

Gut zu wissen

Noch viel mehr Wissenswertes für Oldtimer-Fans

  • Alte Autos stehen nebeneinander geparkt.

    Ob Youngtimer oder Oldtimer: Ihre Fahrzeuge verdienen besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Auf speziellen Veranstaltungen und bei spezialisierten Anbietern erhalten Ihre Schmuckstücke genau das - unterstützt von der Württembergischen.

  • Ein blauer Oldtimer auf der Hebebühne

    Sie wollen oder müssen Ihren Oldtimer durch einen Sachverständigen begutachten lassen? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Wertgutachten für historische Fahrzeuge.

  • Wie können Sie ein Auto als Oldtimer anmelden? Welche Unterlagen werden benötigt und welche Kosten kommen auf Sie zu? Das und mehr erfahren Sie in unserem Ratgeber.

  • Fiat 500 Oldtimer auf einer Küstenstraße

    Wenn Sie einen Oldtimer besitzen, können Sie - unter gewissen Voraussetzungen - ein H-Kennzeichen beantragen. Doch welche Vorteile bietet das und was sind Alternativen? Das erfahren Sie in diesem Kennzeichen-Ratgeber.

  • Verschiedene Oldtimer in einer Ausstellungshalle

    Mit dem roten 07-Kennzeichen können Sie einen oder mehrere Oldtimer zulassen. In unserem Ratgeber erfahren Sie welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen, was die Vor- und Nachteile sind und wie Sie es beantragen können.

  • Ein dunkelblauer Morgan-Oldtimer fährt durch eine alpine Dorflandschaft.

    Wer seinen Oldtimer nur für ein paar Monate im Jahr nutzen möchte, kann mit einer Saisonzulassung Geld sparen. Doch lohnt sich die Kombination mit H-Kennzeichen? Welche Vor- und Nachteile gibt es? Das erfahren Sie hier.

  • Beim Autokauf eines Cabrios im Austellungsraum

    Warten auf freie Termine, schwierige Formulare, Hin- und Her: Der Gang zur Zulassungsstelle kann ein Spießrutenlauf sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Besuch bei der Zulassungsstelle so schlau wie möglich gestalten.

  • Frau im Auto unterwegs

    Die elektronische Versicherungsbestätigung ist notwendig, um ein Kraftfahrzeug zuzulassen. Auf dieser Seite erfahren Sie alles Wissenswerte dazu - und natürlich wie Sie die eVB-Nummer erhalten.

  • Paar lehnt am Auto auf einer Klippe am Meer und schaut aufs Handy

    Die sogenannte Mallorca-Police übernimmt Haftpflichtschäden, die Sie mit einem Mietwagen im europäischen Ausland verursachen. Wann und warum Sie diese Mietwagen-Police benötigen, erfahren Sie hier.

Versicherungsoptionen, Voraus­setzungen, H-Kenn­zeichen, TÜV & die Zulassung für Oldtimer-Traktoren

Besondere Fahrzeuge haben besondere Anforderungen - und manchmal gelten für den Versicherungsschutz besondere Voraussetzungen. Hier finden Sie noch mehr Informationen über H-Kennzeichen, Oldtimer-Zulassung, Oldtimer-Gutachten und weitere Themen.

Voraussetzungen und Versicherungs­optionen für Oldtimer-Traktoren

Landwirte wissen: So mancher Trecker Ü30 ist noch regelmäßig bei der Arbeit auf dem Hof zu sehen. Deshalb ist nicht in jedem Fall eine Oldtimer-Versicherung die richtige Wahl. Wir geben Ihnen hier den Überblick über die drei besten Optionen.

Die Voraussetzungen für die Oldtimer-Traktor-Versicherung

Wenn diese Voraussetzungen zutreffen, können Sie Ihren Trecker bei der Württembergischen Oldtimer-Versicherung versichern.

  • Ist der Traktor mindestens 30 Jahre alt?
  • Der Schlepper ist sicher untergestellt in einer Garage, Halle oder Carport oder Scheune
  • Eine Fahrleistung von maximal 10.000 km wird nicht überschritten
  • Der Traktor wird nicht mehr in der Landwirtschaft oder als Arbeitsgerät genutzt.

Hier kommt die reguläre Kfz-Versicherung für Traktoren in Frage

Wir versichern Fahrzeuge, die nicht mehr aktiv in der Landwirtschaft genutzt werden. Wenn Sie Ihren Schlepper noch bei der Arbeit auf dem Hof einsetzen oder Holz aus dem Wald holen möchten, ist die klassische Kfz-Versicherung für landwirtschaftliche Zugmaschinen die richtige für Sie. Sprechen Sie bei einer persönlichen Beratung gerne unsere Versicherungen für Landwirte an - dieses Komplettpaket aus Versicherungen für den Betrieb lässt keine Wünsche offen.

Die Saisonzulassung ist ebenfalls möglich

Mit einem Saisonkennzeichen zahlen Sie nur für den Zeit­raum Versicherungs­beiträge, in dem der Trecker zugelassen ist. Bei Ihrer Württembergischen profitieren Sie hierbei von unserer taggenauen Abrechnung. Außerhalb des Zulassungs­zeitraums sind Sie beitragsfrei über die Ruhe­versicherung geschützt. Voraus­gesetzt, Sie bewegen das Kfz während der Ruhe­zeit nicht im Straßenverkehr.

Das H-Kennzeichen für Traktoren: Vor- und Nachteile

Das H-Kennzeichen ist ein historisches Kennzeichen, das an Fahrzeuge vergeben wird, die mindestens 30 Jahre alt sind. Es bringt, von Umweltzonen bis zur Steuer, einige Privilegien mit sich:

  1. Einheitliche, pauschale Kfz-Steuer: Traktoren mit H-Kennzeichen werden mit einer Pauschale von 46,02 € pro Jahr besteuert.
  2. Mit einem H-Kennzeichen profitieren Sie in der Regel von günstigeren Versicherungsbeiträgen.

Wenn Sie sich für ein H-Kennzeichen entscheiden, müssen Sie allerdings auch den historischen Ansprüchen an das Fahrzeug gerecht werden.

  • Die Umbaumöglichkeiten sind eingeschränkt.
  • Das Fahrzeug muss in einem guten Zustand sein.

Wann ist ein H-Kenn­zeichen sinnvoll und wo erhalte ich ein solches?

Die Beantragung eines Historienkennzeichens erfolgt bei Ihrer örtlichen Zulassungsstelle. Ein Gutachten muss zuvor bestätigen, dass das Fahrzeug die Voraussetzungen für ein H-Kennzeichen erfüllt.

Ein H-Kennzeichen für Traktoren lohnt sich nur, wenn das Fahr­zeug ein Sammlerstück in original­getreuem Zustand ist und nicht mehr zur Arbeit benötigt wird.

Der Zulassungsprozess und TÜV für Oldtimer-Traktoren

Der Prozess der Oldtimer-Zulassung unterscheidet sich nur in Details von der "normalen" Kfz-Zulassung.

Für die Traktor-Zulassung sind diese Unterlagen notwendig:

  • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1)
  • Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil 2)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung
  • Ein Oldtimer-Gutachten nach § 23 StVZO
  • Elektronische Versicherungsbestätigung, eVB-Nummer
  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer
  • (Ggf. ältere Nummernschilder)

Was kostet die Oldtimer-Zulassung?

Die folgende Aufstellung vermittelt eine ungefähre Vorstellung der Kosten. Die wirklich anfallenden Kosten hängen stark von den Gebühren Ihrer Zulassungsstelle vor Ort ab.

  • Zulassungsgebühren: ca. 40 €
  • Wunschkennzeichen: 10,20 € (bundesweit einheitlicher Aufschlag)
  • Online-Reservierung Wunschkennzeichen: 2,60 € (bundesweit einheitlich)
  • Anfertigung des H-Kennzeichens: ca. 25 €
  • Gutachten nach § 23 StVZO: ca. 80 - 200 € (wir rechnen im Beispiel mit 200 €)
  • Notwendige Hauptuntersuchung: ca. 100 €
  • Ungefähre Gesamtkosten: ~ 377,80 €

TÜV-Prüfungen und Gutachten für Oldtimer-Traktoren

Sie müssen alle zwei Jahre für eine Hauptuntersuchung zum TÜV oder einer anderen zertifizierten Prüfstelle - auch mit der Oldtimer-Zulassung.

Für die erstmalige H-Zulassung ist außerdem ein Oldtimer-Gutachten nach § 23 StVZO notwendig. Dieses erhalten Sie bei anerkannten Gutachtern und zertifizierten Prüforganisationen.

Sicher sein beginnt mit einem Hallo

Und macht jederzeit ein gutes Gefühl. Was möchten Sie wissen?

Fahrzeuge im Detail

Für welches Fahrzeug ist eine Oldtimer-Versicherung noch sinnvoll

Oldtimer-Versicherung: Fahrer mit Württembergischen BMW-Oldtimer Klassiker

Sicherheit für Ihren Klassiker

Für das Schmuckstück in der Garage: Unsere „Best for Cars“- Spezialversicherung bietet umfassenden Versicherungsschutz für Oldtimer-Pkw, Lkw, Wohnmobile, Traktoren und Unimogs (alle bis 7,5 t Gesamtgewicht) sowie Motorräder ab mindestens 30 Jahre.

Oldtimer-Versicherung