Oldtimer-Wohnmobil-Versicherung

Schutz für die Klassiker unter den Reisegefährten

Historische Wohnmobile bis 7,5 t, die das Alter von 30 Jahren überschreiten, fahren mit unserer Oldtimer-Versicherung sicher.

Oldtimer-Wohnmobil-Versicherung: Oldtimer-Wohnmobil

Ihre Vorteile

Warum ist eine Oldtimer-Wohnmobil-Versicherung sinnvoll?

Umfangreicher Schutz für Ihr Fahrzeug: Unsere Oldtimer-Versicherung steckt nicht nur voller Leistungen, sondern punktet dank taggenauer Abrechnung auch noch im Preis.

  • Wir rechnen tagesgenau ab

    Bei uns profitieren Sie von einer tagesgenauen Abrechnung. Das heißt, Sie müssen nur für die Monate Beiträge zählen, in denen Ihr Reisemobil auch wirklich zugelassen ist.

  • Wir berücksichtigen steigende Werte

    Wenn der Marktwerts Ihres Wohnmobils steigt, müssen Sie keine Angst vor einer Unterversicherung haben. Im Schadensfall erhöht sich Ihr Leistungsanspruch auf 120 %, wenn der Wiederbeschaffungswert den vereinbarten Schadenswert übersteigt.

  • Wir sichern Ihr Wohnmobil umfangreich ab

    Unsere Versicherung bietet besondere Leistungen: Wir versichern in der Teilkasko u. a. den Zusammenstoß mit Tieren aller Art – nicht nur Wildtiere - und auch Vandalismus ist bereits in Ihrer Teilkasko abgesichert.

  • Wir bieten Ihnen exklusive Vorteile

    Sie und Ihr Fahrzeug profitieren auch in unseren anderen Verträgen von besonderen Vorteilen. In unserer Rechtsschutzversicherung übernehmen wir z. B. beim Kauf eines Oldtimers die Kosten von Wertgutachten bis zu 100 €.

Unsere Leistungen

Das ist mit unserer Oldtimer-Wohnmobil-Versicherung abgedeckt

Unsere Oldtimer-Versicherung bietet Ihrem Fahrzeug umfangreiche Leistungen. Damit sind Sie gut abgesichert auf Europas Straßen unterwegs.

  • Personen-, Sach- und Vermögensschäden

    Mit der Kfz-Haftpflichtversicherung sind Sie bei Schäden abgesichert, die Sie mit Ihrem Wohnmobil jemand anderem zufügen. Dieser Schutz gilt in Europa und in der EU.

    Haftpflicht: bis 100 Mio. €, 15 Mio. € je Personenschaden

  • Brand, Sturm, Überschwemmung und Co.

    In der Teilkasko sind viele Ereignisse abgesichert, die zur Beschädigung oder Zerstörung Ihres Wohnmobils führen können. Dazu gehören z. B. Brand und Explosion, Entwendung oder Naturgewalten wie Sturm, Hagel und Blitzschlag.

    In der Teilkaskoversicherung

  • Transportschäden sind abgesichert

    Hat das Transportfahrzeug einen Unfall, dann sind Schäden, die dabei an Ihrem Wohnmobil entstehen, ebenfalls abgesichert.

    In der Teilkaskoversicherung

  • Finanzieller Schutz bei Vandalismus

    Anders als in der normalen Wohnmobilversicherung ist Vandalismus bei der Oldtimer-Versicherung bereits in der Teilkaskoversicherung eingeschlossen.

    In der Teilkaskoversicherung

  • Eigenverschuldete Unfälle

    Zusätzlich zu den Teilkasko-Leistungen, sind in der Vollkasko auch Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug eingeschlossen, die Sie selbst verursacht haben.

    In der Vollkaskoversicherung

  • Zusammenstoß mit Tieren aller Art

    Bei der Württembergischen sind Sie gegen Zusammenstöße mit Tieren aller Art – nicht nur Wildtiere – versichert. Auch Tierbisse sind Teil des Versicherungsschutzes, inklusive Folgeschäden bis 5.000 €.

    In der Teilkaskoversicherung

  • Versicherungsschutz auch bei grober Fahrlässigkeit

    Ab der Teilkasko verzichten wir bei Schäden auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit. Heißt: Sie sind trotzdem versichert. Ausgenommen sind Schäden durch Diebstahl, Alkohol und Drogen.

    In der Teilkaskoversicherung

Fair, kundenorientiert und TOP-Service: Wir sind ausgezeichnet

  • eKomi Kunden­auszeichnung in der Schadenabwicklung.

    4,6/5

  • Qualitätssiegel Focus Money - Fairste Schadenregulierung

    Wir wissen, worauf es ankommt.

    Wir stehen an Ihrer Seite, wenn Sie uns brauchen. FOCUS MONEY bewertet unsere Schadenregulierung so wie unsere Kunden: "Sehr gut".

Häufige Fragen

Noch mehr über die Absicherung für historische "WoMos"

Sie haben weitere Fragen zur Oldtimer-Versicherung für Ihren Klassiker? Hier finden Sie weitere Antworten.

  • Ein Wohnanhänger ist über unserer Oldtimertarif grundsätzlich nicht versicherbar. Mit unserer Wohnwagenversicherung ist Ihr Reisebegleiter zum Anhängen allerdings großartig abgesichert. Ist das Zugfahrzeug ein Auto, kommt dafür unsere Kfz-Versicherung in Frage.

  • Ja, die Oldtimer-Wohnmobilversicherung gilt in Europa und in außereuropäischen Gebieten, die zur EU gehören.

  • Um ein Wohnmobil bei der Württembergischen als Oldtimer zu versichern, darf die jährliche Fahrleistung maximal 10.000 km betragen.

  • Ihr Fahrzeug muss überwiegend entweder in einem verschlossenen Gebäude (z. B. Garage) oder auf einem umzäunten und überdachten Platz (Carport) stehen. Auf einem normalen Campingplatz ist dies meist nicht der Fall.

  • Bei der Württembergischen Versicherung dürfen Sie im Schadenfall die Werkstatt für Ihr Oldtimer-Wohnmobil selbst wählen.

Gut zu wissen

Wissenswertes für den Oldtimer-Liebhaber

  • Alte Autos stehen nebeneinander geparkt.

    Ob Youngtimer oder Oldtimer: Ihre Fahrzeuge verdienen besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Auf speziellen Veranstaltungen und bei spezialisierten Anbietern erhalten Ihre Schmuckstücke genau das - unterstützt von der Württembergischen.

  • Ein blauer Oldtimer auf der Hebebühne

    Sie wollen oder müssen Ihren Oldtimer durch einen Sachverständigen begutachten lassen? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu Wertgutachten für historische Fahrzeuge.

  • Wie können Sie ein Auto als Oldtimer anmelden? Welche Unterlagen werden benötigt und welche Kosten kommen auf Sie zu? Das und mehr erfahren Sie in unserem Ratgeber.

  • Fiat 500 Oldtimer auf einer Küstenstraße

    Wenn Sie einen Oldtimer besitzen, können Sie - unter gewissen Voraussetzungen - ein H-Kennzeichen beantragen. Doch welche Vorteile bietet das und was sind Alternativen? Das erfahren Sie in diesem Kennzeichen-Ratgeber.

  • Verschiedene Oldtimer in einer Ausstellungshalle

    Mit dem roten 07-Kennzeichen können Sie einen oder mehrere Oldtimer zulassen. In unserem Ratgeber erfahren Sie welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen, was die Vor- und Nachteile sind und wie Sie es beantragen können.

  • Ein dunkelblauer Morgan-Oldtimer fährt durch eine alpine Dorflandschaft.

    Wer seinen Oldtimer nur für ein paar Monate im Jahr nutzen möchte, kann mit einer Saisonzulassung Geld sparen. Doch lohnt sich die Kombination mit H-Kennzeichen? Welche Vor- und Nachteile gibt es? Das erfahren Sie hier.

  • Beim Autokauf eines Cabrios im Austellungsraum

    Warten auf freie Termine, schwierige Formulare, Hin- und Her: Der Gang zur Zulassungsstelle kann ein Spießrutenlauf sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Besuch bei der Zulassungsstelle so schlau wie möglich gestalten.

  • Frau im Auto unterwegs

    Die elektronische Versicherungsbestätigung ist notwendig, um ein Kraftfahrzeug zuzulassen. Auf dieser Seite erfahren Sie alles Wissenswerte dazu - und natürlich wie Sie die eVB-Nummer erhalten.

  • Paar lehnt am Auto auf einer Klippe am Meer und schaut aufs Handy

    Die sogenannte Mallorca-Police übernimmt Haftpflichtschäden, die Sie mit einem Mietwagen im europäischen Ausland verursachen. Wann und warum Sie diese Mietwagen-Police benötigen, erfahren Sie hier.

Voraussetzungen, H-Kennzeichen, Zulassung und TÜV für Oldtimer-Wohnmobile

Das Historienkennzeichen bringt ein paar besondere Privilegien mit sich - wer eine Oldtimer-Versicherung abschließt, der verpflichtet sich allerdings auch deren Besonderheiten. Hier lesen Sie alles über die Voraussetzung für die Oldtimer-Versicherung, das H-Kennzeichen und die Oldtimer-Zulassung sowie den TÜV für klassische Reisemobile.

Versicherungsoptionen für Wohnmobile

Nur, weil das Wohnmobil die 30-Jahre-Marke erreicht, muss es nicht automatisch als Oldtimer versichert werden. Wie weiter oben zu lesen ist, bringt das sogar gewisse Pflichten mit sich. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die Versicherungsoptionen für Ihren mobilen Urlaubsbegleiter.

Voraussetzungen für die Oldtimer-Wohnmobil-Versicherung

Für die Oldtimer-Wohnmobil-Versicherung gelten folgende Annahmerichtlinien:

  • Es ist ein Alltags-Pkw vorhanden
  • Das Fahrzeug ist mindestens 30 Jahre alt
  • Es wird nicht im Alltag gebraucht
  • Ihr "WoMo" befindet sich im Originalzustand
  • Es wird nur eine geringe jährliche Fahrleistung erbracht
  • Es handelt sich nicht um ein Winterfahrzeug
  • Ihr Wohnmobil steht in einer Garage, Halle oder einem umzäunten und überdachten Platz (Carport)
  • Es darf kein Miet- und Selbstfahrervermietfahrzeug sein

Ihr Wohnmobil - und vor allem Ihre Pläne für dessen zukünftige Nutzung - erfüllen alle Voraussetzungen, bzw. stimmen mit diesen überein? Dann kontaktieren Sie direkt Ihre Beraterin oder Ihren Berater für ein individuelles Angebot.

Hier kommt die reguläre Wohnmobilversicherung in Frage

Die wichtigste aller Fragen lautet: Möchten Sie Ihr Klassik-Wohnmobil auch in Zukunft noch uneingeschränkt für Campingreisen nutzen wie gewohnt, oder soll es aufgrund seines historischen Wertes als Oldtimer versichert werden? Fällt Ihre Antwort pro Reisefreiheit aus, kommt auch für das WoMo Ü30 nur unsere leistungsstarke "normale" Wohnmobilversicherung in Frage.

Die Saisonzulassung ist ebenfalls möglich

Mit einem Saisonkennzeichen zahlen Sie nur für den Zeit­raum Versicherungs­beiträge, in dem das Mobil zugelassen ist. Bei Ihrer Württembergischen profitieren Sie hierbei von unserer taggenauen Abrechnung. Außerhalb des Zulassungs­zeitraums ist das historische Reise­mobil beitrags­frei über die Ruhe­versicherung geschützt. Voraus­gesetzt, Sie bewegen das Kfz während der Ruhe­zeit nicht im Straßenverkehr.

Das H-Kennzeichen für Wohnmobile: Vor- und Nachteile

Das H-Kennzeichen ist ein historisches Kennzeichen, das an Fahrzeuge vergeben wird, die mindestens 30 Jahre alt sind. Fahrzeuge mit H-Kennzeichen genießen von Umweltzonen bis zur Steuer einige Privilegien:

  • Ermäßigte Kfz-Steuer: Wohnmobile mit H-Kennzeichen werden mit einer Pauschale von 191,73 € pro Jahr besteuert.
  • Zulassung in Umweltzonen: Wohnmobile mit H-Kennzeichen dürfen auch ohne Feinstaubplakette Umweltzonen befahren.
  • Mit einem H-Kennzeichen profitieren Sie in der Regel von günstigeren Versicherungsbeiträgen.

Wenn Sie sich für Ihr Fahrzeug für ein H-Kennzeichen entscheiden, müssen Sie jedoch auch den historischen Ansprüchen an das Fahrzeug gerecht werden. Heißt beispielsweise:

  • Die Umbaumöglichkeiten sind eingeschränkt.
  • Das Fahrzeug muss in einem guten Zustand sein.
  • Die Nutzungsmöglichkeiten sind begrenzt, z. B. gilt eine beschränkte Kilometerzahl pro Jahr.

Wann ist ein H-Kenn­zeichen sinnvoll und wo erhalte ich ein solches?

Die Beantragung eines H-Kennzeichens erfolgt bei der zuständigen Zulassungsstelle. Ein Gutachten muss zuvor bestätigen, dass das Fahrzeug die Voraussetzungen für ein H-Kennzeichen erfüllt. Ein H-Kennzeichen für Ihr Wohn­mobil lohnt sich allerdings erst dann, wenn das Fahr­zeug ein Sammlerstück in original­getreuem Zustand ist.

Der Zulassungsprozess und TÜV für Oldtimer-Wohnmobile

Ein H-Kennzeichen für Ihr Wohnmobil beantragen Sie, wie im Absatz zuvor beschrieben, bei der Zulassungsstelle an Ihrem Hauptwohnsitz. Der eigentliche Prozess der Zulassung unterscheidet sich nur in Details von der "normalen" Kfz-Zulassung für Autos.

Für die Wohnmobil-Zulassung sind diese Unterlagen notwendig:

  • Personal­ausweis oder Reise­pass mit aktueller Meldebescheinigung
  • Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1)
  • Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil 2)
  • Nachweis über gültige Hauptuntersuchung
  • Ein Oldtimer-Gutachten nach § 23 StVZO
  • Elektronische Versicherungsbestätigung, eVB-Nummer
  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer
  • (Ggf. ältere Nummern­schilder)

Was kostet die Oldtimer-Zulassung?

Die folgende Aufstellung vermittelt eine ungefähre Vorstellung der Kosten.

  • Zulassungsgebühren: ca. 40 €
  • Wunschkennzeichen: 10,20 € (bundesweit einheitlicher Aufschlag)
  • Online-Reservierung Wunschkennzeichen: 2,60 € (bundesweit einheitlich)
  • Anfertigung des H-Kennzeichens: ca. 25 €
  • Gutachten nach § 23 StVZO: ca. 80 - 200 € (wir rechnen im Beispiel mit 200 €)
  • Notwendige Hauptuntersuchung: ca. 100 €
  • Ungefähre Gesamtkosten: ~ 377,80 €

Vieles hängt natürlich von den individuellen Gebühren Ihrer Zulassungsstelle und Preisen der Zulassungsstellen, Gutachter oder Kennzeichen-Hersteller vor Ort ab.

Muss ich mit meinem Oldtimer-Wohnmobil auch zum TÜV und brauche ich ein Gutachten?

Für Ihren Klassiker gelten die gleichen Regeln, wie für Ihr modernes Fahrzeug - und eigentlich so gut wie jeden Pkw: Sie müssen alle zwei Jahre für eine Hauptuntersuchung zum TÜV oder einer anderen zertifizierten Prüfstelle. Für die erstmalige H-Zulassung ist außerdem ein Oldtimer-Gutachten nach § 23 StVZO notwendig. Dieses erhalten Sie bei anerkannten Gutachtern und zertifizierten Prüforganisationen.

Sicher sein beginnt mit einem Hallo

Und macht jederzeit ein gutes Gefühl. Was möchten Sie wissen?

Fahrzeuge im Detail

Für welches Fahrzeug ist eine Oldtimer-Versicherung noch sinnvoll

Oldtimer-Versicherung: Fahrer mit Württembergischen BMW-Oldtimer Klassiker

Sicherheit für Ihren Klassiker

Für das Schmuckstück in der Garage: Unsere „Best for Cars“- Spezialversicherung bietet umfassenden Versicherungsschutz für Oldtimer-Pkw, Lkw, Wohnmobile, Traktoren und Unimogs (alle bis 7,5 t Gesamtgewicht) sowie Motorräder ab mindestens 30 Jahre.

Oldtimer-Versicherung