Vermieter­rechts­schutz

Mit Fug und Rechtsschutz

Wenn Sie als Vermieter Schutz bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit der versicherten Immobilie haben möchten, ist unsere Vermieterrechtsschutzversicherung genau richtig für Sie.

Vermieterrechtsschutz: Frau mit Tablet
Paar lässt sich beraten

Ihre Vorteile

Darum ist eine Vermieter­rechts­schutz­versicherung sinnvoll

Ob ausbleibende Mietzahlungen, Eigenbedarfskündigung oder Betriebskostenabrechnung: Es gibt verschiedene Themen, bei denen es zu Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter kommen kann. Die Württembergische als Ihr Versicherer hilft Ihnen dabei.

  • Treten Sie für Ihr Recht ein – unabhängig von den Kosten.

    Ob Anwalts- und Gerichtskosten oder Aufwendungen für Sachverständige: Wir übernehmen die Kosten für diese Leistungen – so können Sie sich für Ihr Recht als Vermieter einsetzen, ohne Angst vor den finanziellen Kosten haben zu müssen.

  • Profitieren Sie von umfassende Serviceleistungen.

    Unser Vermieterrechtsschutz bietet Leistungen, die über die reine Kostenübernahme hinausgehen: Dazu gehören die telefonische Rechtsberatung – auch in nicht versicherten Bereichen – oder die außergerichtliche Konfliktlösung durch einen Mediator.

  • Entscheiden Sie, was Sie benötigen.

    Die Vermieterrechtsschutzversicherung kann ergänzend zu Ihrer privaten Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Darüber hinaus bieten wir zum Beispiel auch Verkehrsrechtsschutz oder Berufsrechtsschutz an.

Unsere Leistungen

Das deckt der Vermieter­rechts­schutz ab

Mit unserer Versicherung setzen Sie Ihr Recht durch, ohne dass Sie zuerst an die Kosten denken müssen. Wir versichern Sie als Vermieter und stehen Ihnen in allen rechtlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

  • Konflikte mit dem Mieter

    Rechtsstreitigkeiten mit Ihrem Mieter, zum Beispiel aufgrund von Nebenkostenabrechnungen oder ausbleibenden Mietzahlungen, sind bei uns versichert. Die Kosten übernehmen wir.

  • Bonitätsprüfung

    Um die Zahlungskraft neuer Mieter zu überprüfen und so das Risiko von Mietnomaden zu verringern, übernehmen wir für Vermieter die Kosten für Bonitätsprüfungen. Das ist je Wohnobjekt dreimal pro Jahr möglich.

  • Antidiskriminierungs-Rechtsschutz

    Schadenersatzansprüche potentieller Mieter nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) können abgewehrt werden.

  • Eigenbedarfskündigung

    Ein von uns vermittelter Anwalt unterstützt Vermieter bei der Erstellung einer Kündigung wegen Eigenbedarf. Diese Leistung kann einmal pro Kalenderjahr in Anspruch genommen werden.

  • Inkassodienstleistung

    Nicht strittige Mietzahlungen können Vermieter einfach und unkompliziert über ein von uns benanntes Inkassounternehmen geltend machen.

Gut zu wissen & häufige Fragen

Alle Antworten zum Vermieter­recht­schutz

Die Versicherung für Ihr Mietrecht: Mit unserem Vermieterrechtsschutz sind Rechtsstreitigkeiten mit Ihrem Mieter abgedeckt. Ob Wohnung, Haus oder Garage – als Vermieter sind Sie geschützt.

  • Eine Vermieterrechtsschutzversicherung schützt Sie bei Streitigkeiten als Vermieter und Eigentümer einer Immobilie.

  • Der Vermieterrechtsschutz beinhaltet den Versicherungsschutz als Vermieter oder Verpächter von Grundstücken, Gebäuden oder Gebäudeteilen, Garagen und Abstellplätzen.

  • Wenn ein Privatrechtsschutz bei uns besteht und der Versicherungsnehmer oder eine mitversicherte Personen eine Wohnung oder ein Haus im Inland erwirbt und diese vermietet werden soll, besteht für die Dauer von 12 Monaten Versicherungsschutz als Vermieter ohne Wartezeit. Nach Ablauf dieser zwölf Monate endet der Versicherungsschutz und sie sollten eine Vermieterrechtsschutzversicherung abschließen.

  • Wenn Sie Ihre vermietete Wohnung oder Ihr vermietetes Haus verkaufen, können sie den Vermieterrechtschutz kündigen. Es besteht Versicherungsschutz auch für Versicherungsfälle, die innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Vertrags eintreten.

  • Der Vermieterrechtsschutz ist für Vermieter mit vermieteten Wohnungen und Einfamilienhäusern besonders wichtig.

    Für was der Vermieterrechtsschutz gut ist, sehen Sie an diesem Beispiel:

    Frau Müllers Mieter ist mit seinen Mietzahlungen drei Monate in Verzug. Die Monatsmiete beträgt 1.000 €. Frau Müller kündigt den Mietvertrag, der Mieter weigert sich jedoch auszuziehen. Sie möchte eine kostspielige Räumungsklage einreichen. Im Streitfall kommen diese Kosten auf Frau Müller zu:

    • Streitwert: 15.000 €
    • Kosten 1. Instanz: 6.000 €
    • Kosten 2. Instanz: 6.200 €

    Wird der Prozess in der zweiten Instanz verloren, kostet das Frau Müller insgesamt 12.200 €. Außerdem fallen zusätzlich noch Gerichtsvollzieherkosten in Höhe von 5.000 € an.

  • Sie genießen bei jedem Rechtsschutzfall freie Anwaltswahl. Sie sollten allerdings darauf achten, dass Ihr Anwalt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abrechnet. Wir als Ihr Versicherer übernehmen nur Kosten in Höhe dieser Sätze. Verlangt der Rechtsanwalt ein höheres Honorar, müssen Sie die Differenz zum gesetzlichen Honorar selbst bezahlen.

  • Die Kosten einer Vermieterrechtsschutzversicherung hängen von der vereinbarten Selbstbeteiligung und der Vertragsdauer ab. Sie können sich bereits ab 11,77 € monatlich absichern. Voraussetzung ist eine Selbstbeteiligung von 150 € einschließlich Versicherungssteuer und eine Vertragsdauer von fünf Jahren.

  • Der Vermieterrechtsschutz hat eine Wartezeit von 3 Monaten. Das heißt, dass Sie Ihren Rechtsschutz erst nach Ablauf dieser Wartezeit in Anspruch nehmen können.

  • Das ist nicht möglich. Streitfälle, die bereits vor Beginn des Vertrages eingetreten sind, können nicht versichert werden.

  • Ob Sie Ärger mit Ihrem Mieter wegen der Mietzahlung haben oder Ihr Sie Ihrem Mieter eine Kündigung wegen Eigenbedarf zusenden möchten: Ihre Versicherung nehmen Sie ganz unkompliziert in Anspruch, indem Sie sich bei Ihrem persönlichen Berater melden oder unser Rechtschutz-Service-Telefon nutzen.

  • Die Beiträge zum Vermieterrechtsschutz können steuerlich geltend gemacht werden. Falls Sie ein Paket aus mehreren Rechtsschutzversicherungen abschließen, ist der Anteil des Vermieterrechtsschutzes absetzbar. Bei genauen Fragen wenden Sie sich am besten an Ihren Steuerberater.

  • Die Beiträge für Ihre Rechtsschutzversicherung dürfen nicht im Rahmen der Nebenkostenabrechnung auf den Mieter umgelegt werden.

  • Ja, wir unterstützen Sie bei einer außergerichtlichen Konfliktlösung durch einen Mediator mit bis zu 3.000 € pro Versicherungsfall. Das hat viele Vorteile: Mediatoren können einen Rechtsstreit oft binnen weniger Tage beilegen und einen Kompromiss schaffen, mit dem beide Parteien zufrieden sind.

  • Unser Rechtsschutz hat noch mehr sinnvolle Ergänzungen als den Vermieterrechtsschutz. Ihr persönlicher Berater hilft Ihnen in jedem Fall gerne weiter und schnürt Ihr individuelles Paket in Sachen Rechtsschutzversicherung. Bei uns erhältlich sind diese Bausteine und Ergänzungsbausteine:

Bausteine

Kompletter Rechts­schutz für Sie: Das ist Ihre Absicherung

Unser Vermieterrechtsschutz ist ein Baustein der Rundum-Rechtsschutzversicherung Ihrer Württembergischen. Er fügt sich optimal in Ihren Schutz ein.

Sicher sein beginnt mit einem "Hallo"

Und macht jederzeit ein gutes Gefühl. Was möchten Sie wissen?